Prinzengarde Blau-Weiss stellt neue Jagdherrin vor

Marion Eichenberger bekleidet das Amt

Im Rahmen des monatlichen Stammtischs in der Brauerei Schumacher präsentierte die Leibgarde der Prinzessin Venetia am Wochenende Marion Eichenberger als neue Jagdherrin.

Düsseldorf - Präsident Michael Schweers bedankte sich in seiner Ansprache bei Marion Eichenberger für ihre Bereitschaft, eines der höchsten repräsentativen Ämter der Garde zu übernehmen. Dank sagte der Präsident auch der Amtsvorgängerin, Gertrud Schnitzler-Ungermann, die - so Schweers - als Jagdherrin sehr viel Herz und eine schier unerschöpfliche Großzügigkeit bewiesen habe. Dem kürzlich neu gewählten Rittmeister der Prinzengarde Blau-Weiss, Walter Schmitz, fiel die Aufgabe zu, die neue Jagdherrin standesgemäß mit blauer Reitjacke und schwarzem Zylinderhut auszustaffieren.

Marion Eichenberger zeigte sich anschließend überglücklich darüber, dass sie dem Drängen von Präsident Schweers, dieses Amt doch zu übernehmen, am Rosensonntag nachgegeben habe. "Ich freue mich sehr auf die gemeinsame Zeit mit Euch und ganz besonders natürlich auf die Herbstjagd", betonte die Nageldesignerin. Damit die Passanten auch sofort erfahren, welch hohes Ehrenamt die Geschäftsinhaberin bekleidet, überreichte ihr Präsident Schweers ein XXL-Poster für die Schaufensterdekoration.