Prinz Charles und Camilla von jubelnder Menge in München begrüßt

Gebirgsschützen und Knabenchor empfangen Hoheiten

Herzlicher Empfang für Prinz Charles und seine Fau Camilla in Bayern: Vor der Münchner Residenz warteten hunderte Zuschauer auf die königlichen Hoheiten und bejubelten deren Ankunft.

München - Ministerpräsident Markus Söder (CSU) nahm zusammen mit seiner Frau Karin Charles und Camilla am roten Teppich im Empfang.

Das Protokoll der bayerischen Staatsregierung bereitete den Ehrengästen einen landestypischen Empfang. Die Ehrenkompanie der Bayerischen Gebirgsschützen gab eine Salve ab, Trachtenverbände marschierten auf, und der Windsbacher Knabenchor sang ein Ständchen.

Söder bekräftigte kurz vor der Ankunft seiner Ehrengäste im Bayerischen Fernsehen, er wolle bei Prinz Charles noch einmal die Vorzüge der Europäischen Union hervorheben. Er bedaure noch immer die Brexit-Entscheidung Großbritanniens.

Söder führte Prinz Charles und Camilla nach deren Ankunft in die Residenz. Der Ministerpräsident wollte seinen Gästen dort eine Lederhose als Geschenk für ihren neu geborenen Enkel Archie Harrison überreichen.

Charles und Camilla wollten noch am Donnerstagnachmittag das weltbekannte Münchner Hofbräuhaus besuchen. Am Donnerstagabend wollte die Staatskanzlei in der Residenz einen Empfang für die Ehrengäste ausrichten. Auf deren Programm ihres zweitägigen Aufenthalts in Bayern steht außerdem ein Besuch in der Zentrale des Siemens-Konzerns und bei einem Biolandwirtschaftsbetrieb.

(xity, AFP)