Preise für Immobilien in Düsseldorf steigen weiter

Halbjahresbericht des Gutachterausschusses

Düsseldorfer Grundstücksmarkt mit Umsatzzuwachs von 57 Prozent im ersten Halbjahr. Halbjahresbericht des Gutachterausschusses für Grundstückswerte inklusive "Corona-Spezial" erschienen

Düsseldorf - Im ersten Halbjahr 2021 sind die Preise auf dem Düsseldorfer Immobilienmarkt in allen Teilmärkten gestiegen. Dies gilt sowohl für unbebaute als auch für bebaute Grundstücke. Freistehende Einfamilienhäuser, Doppelhaushälften und Reihenhäuser kosten durchschnittlich zehn Prozent mehr als im Vorjahr. Für Eigentumswohnungen sind die Preise um 15 Prozent gestiegen. Neubauten und unbebaute Grundstücke verzeichnen einen Preisanstieg von fünf Prozent. Dies geht aus dem Halbjahresbericht des Gutachterausschusses für Grundstückswerte in der Landeshauptstadt Düsseldorf hervor, der zum Stichtag 1. Juli 2021 veröffentlicht wurde.

Für einen besseren Überblick ist der Halbjahresbericht - wie bereits im letzten Jahr -  um ein "Corona-Spezial" erweitert worden. Darin werden die monatlichen Daten für Anzahl und Umsatz des Gesamtmarktes sowie der Hauptteilmärkte der letzten vier Jahre aufgeschlüsselt. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass im ersten Halbjahr dieses Jahres 2.120 Kaufverträge mit einem Gesamtvolumen von 2,514 Milliarden Euro abgeschlossen wurden. Damit wurden 15 Prozent mehr Kaufverträge als im Vorjahreszeitraum abgeschlossen, der Umsatzzuwachs liegt bei 57 Prozent.

Hat sich der Düsseldorfer Immobilienmarkt nach eineinhalb Jahren Pandemie verändert? Der Handel mit Immobilien hat insbesondere in den Monaten Februar und März zugelegt. Bezogen auf das komplette erste Halbjahr zeigt sich bei der Anzahl der getätigten Verkäufe ein Einpendeln auf "Vor-Corona-Niveau", das heißt die Zahlen sind mit den Daten des entsprechenden Zeitraums der Jahre 2018/2019 vergleichbar. "Trotz über einem Jahr Pandemie sind die mittel- bis langfristigen Folgen auf dem Immobiliensektor noch nicht absehbar. Für Düsseldorf lässt sich aber festhalten, dass der Immobilienhandel im letzten Jahr zwar vorübergehend gedämpft war, die Preisentwicklung aber sogar noch zugelegt hat", sagt Thomas Weindel, Vorsitzender des Gutachterausschusses für Grundstückswerte in der Landeshauptstadt Düsseldorf. Der Gutachterausschuss wird den Grundstücksmarkt weiter analysieren und damit seiner gesetzlichen Aufgabe zur Schaffung der Transparenz auf dem Düsseldorfer Immobilienmarkt nachkommen.

Ein kostenloser Newsletter informiert mehrmals jährlich über Aktuelles zum Düsseldorfer Immobilienmarkt. Die Anmeldung erfolgt über eine E-Mail mit dem Betreff "Newsletter" an gutachterausschuss@duesseldorf.de.

Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte in der Landeshauptstadt Düsseldorf ist ein ehrenamtlich arbeitendes, unabhängiges und marktkundiges Kollegialgremium. Der Ausschuss veröffentlicht jährlich eine Bodenrichtwertkarte, eine Immobilienrichtwertkarte sowie einen Grundstücksmarktbericht. Die Richtwertkarten zum 1. Januar 2021 sind im Service-Center des Vermessungs- und Katasteramtes Düsseldorf, Brinckmannstraße 5, für jeweils 46 Euro erhältlich.

Weitere Informationen zu den Produkten des Gutachterausschusses sowie der aktuelle Halbjahresbericht sind im Internet unter https://gutachterausschuss.duesseldorf.de einsehbar. Die Richtwerte sowie der Grundstücksmarktbericht sind auch über das NRW-Portal BORIS.NRW unter www.boris.nrw.de kostenfrei abrufbar.