19.08.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Prävention vor Feuer auf Friedhöfen

Prävention vor Feuer auf Friedhöfen

Auf Grablichter und Kerzen verzichten

Mit Blick auf die allgemeine Brandgefahr soll auf das Anzünden von Grablichtern und Kerzen auf den 13 städtischen Friedhöfen bis auf Weiteres verzichtet werden.

Düsseldorf - Bereits seit vielen Wochen ist auch Düsseldorf von anhaltender Trockenheit betroffen. Dies führt dazu, dass die Gefahr von Wald- und Graslandbränden teilweise hoch ist. Die geringen Niederschläge der letzten Zeit haben nur temporär zu einer Entspannung der Situation geführt. Nach derzeitigen Prognosen ist mit einer durchgreifenden Wetteränderung in der nächsten Zeit nicht zu rechnen. Perspektivisch erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) eine weiter mittlere Gefahr vor Waldbränden (Stufe 3). Der Graslandfeuerindex deutet weiter auf eine hohe Gefahr hin (Stufe 4).

Auf Friedhöfen werden durch Angehörige viele Grablichter und Kerzen angezündet, um den Verstorbenen zu gedenken. Mit Blick auf die allgemeine Brandgefahr für die Vegetation und die vielen Rasenflächen, Sträucher und Bäume besteht somit auch auf den Friedhöfen eine Gefahr durch Funkenflug oder umfallende Lichter. Vor diesem Hintergrund empfiehlt die Friedhofsverwaltung dringend, derzeit auf das Anzünden von Grablichtern, Flammschalen, Kerzen oder ähnlichem auf allen städtischen Friedhöfen zu verzichten.

Die Friedhofsverwaltung bittet alle Besucherinnen und Besucher der Friedhöfe um ihre Mithilfe. Auch Rauchen und offenes Feuer bilden Gefahren für die Vegetation. An den Friedhofseingängen weisen Hinweisschilder auf die Bitte hin. Sobald das Anzünden von Grablichtern und Kerzen wieder möglich ist, wird informiert.


Copyright 2018 © Xity Online GmbH