Positive Corona-Tests werden immer häufige per App geteilt

Auch europäische Vernetzung kommt voran

Immer mehr Menschen teilen positive Testergebnisse über die Corona-App.

Berlin - Durchschnittlich warnten derzeit pro Tag rund 2200 App-Nutzer auf diese Weise andere Menschen, zu denen sie persönlichen Kontakt hatten, hieß es am Dienstag aus Regierungskreisen in Berlin. Mitte Oktober waren dies etwa 500 Menschen gewesen.

Die Anwendung werde auch immer mehr dazu verwendet, Testresultate an Nutzer weiterzugeben. Allein in der vergangenen Woche sei dies in rund einer halben Million Fälle geschehen, insgesamt bisher in mehr als 3,3 Millionen Fällen. Die steigenden Zahlen dürften dabei auch mit der starken Zunahme der Neuinfektionen zusammenhängen.

Insgesamt wurde die Warnapp den Angaben zufolge inzwischen von 22,2 Millionen Nutzern aufs Smartphone heruntergeladen. In den kommenden Wochen sind demnach weitere Updates geplant, um die Funktionsweise der App zu verbessern. So sollen Warnmeldungen künftig mehrmals am Tag aktualisiert werden und nicht mehr wie bisher nur einmal in 24 Stunden.

Ausgebaut wird auch die wechselseitige Funktionstüchtigkeit der Warnapps in Europa. Bislang gibt es diese sogenannte Interoperabilität mit der deutschen App bereits für Italien, Irland, Spanien, Dänemark, Tschechien und Lettland, weitere europäische Staaten sollen noch im November folgen.

(xity, AFP)