10.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> "Position Palermo Palermo"

"Position Palermo Palermo"

Diskussionsrunden im Rahmen der Sonderausstellung

Innerhalb der noch bis Ende Dezember laufenden Sonderausstellung "Position Palermo Palermo" im Stadtmuseum sind drei Diskussionsrunden mit unterschiedlichem Themenbezug geplant.

Düsseldorf - Die erste Diskussionsrunde mit dem Titel "Manifesta als Modell: Was macht Kunst mit der Stadt?" findet am huetigen Dienstag, 27. November 2018, 19.00 Uhr statt. Die Anwesenden werden von der Museumsdirektorin Dr. Susanne Anna und Michael Kortländer, Vorsitzender Verein Düsseldorf-Palermom, begrüßt. Dr. Stephan Muschick, Geschäftsführer innogy Stiftung, wird anschließend einen Impulsvortrag halten. An der Diskussion selbst nehmen Hedwig Fijen, Direktorin Manifesta sowie die Kuratoren Marcus Ambach und Kasper König teil. Die Moderation übernimmt an dem Abend Elke Buhr, Chefredakteurin von "Monopol". Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Die nächsten Diskussionsrunden im Stadtmuseum finden am Donnerstag, 6. Dezember 2018, 19.00 Uhr zu dem Thema "Düsseldorf-Palermo, Kunst macht den Unterschied?" und am Donnerstag, 13. Dezember 2018, 19.00 Uhr zum Thema "Künstler-Sein, in Palermo, in Düsseldorf" statt.


Copyright 2018 © Xity Online GmbH