Polizei warnt vor Konsum von "Legal Highs"

Der Konsum verursacht lebensbedrohende Probleme

Kräutermischungen sogenannten "Legal Highs"! werden als Lufterfrischer oder Badesalze angeboten. Die Substanzen wirken vermeintlich harmlos, enthalten jedoch psychoaktive Substanzen.

Betzdorf -  Nach derzeitigen polizeilichen Erkenntnissen sind seit Ende April 2016 im Raum Betzdorf bei mindestens sieben Jugendlichen bzw. Heranwachsenden erhebliche gesundheitliche, oft lebensbedrohende Probleme nach dem Konsum von Kräutermischungen aufgetreten. Einige der jungen Konsumenten mussten wegen akuter Herz-Kreislaufbeschwerden stationär im Krankenhaus aufgenommen werden.

Aus gegebenem Anlass wird erneut ausdrücklich vor dem Konsum solcher als Kräutermischungen bezeichnenden Substanzen gewarnt. Diese haben, wie aktuell im Raum Betzdorf bei einer unbekannten Anzahl von Jugendlichen und Heranwachsenden zu erheblichen gesundheitlichen Problemen geführt.

Unter "Legal High" versteht man überwiegend als Kräutermischungen, Lufterfrischer oder auch Badesalze angebotene - vermeintlich harmlos wirkende Produkte. Diese enthalten jedoch psychoaktive Substanzen und dienen allein der Herbeiführung eines Rauschzustandes. Nach aktuellen Erkenntnissen enthalten Kräutermischungen und andere Legal-High-Produkte in ca. 30 Prozent der Fälle Substanzen, die nach dem Betäubungsmittelgesetz gesetzlich verboten sind.



Tags:
  • obs
  • Polizei
  • Kriminalität
  • RP
  • Warnung
  • Legalhighs
  • LegalHighs