12.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Polizei führte Geschwindigkeitskontrollen durch

Polizei führte Geschwindigkeitskontrollen durch

Bußgelder und Fahrverbote wurden verhängt

Am Mittwoch (25.06.) führte der Verkehrsdienst der Polizei Gütersloh auf der Umgehungstraße in Höhe der Freiherr vom-Stein-Allee Geschwindigkeitsmessungen durch.

Rheda-Wiedenbrück - Leider zeigte sich dabei erneut, dass im Kreis Gütersloh zu schnell gefahren wird.

Ein Kradfahrer wurde mit 127 km/h bei erlaubten 70 km/h außerhalb geschlossener Ortschaften gemessen. Neben einem Bußgeld von 240 Euro erwarten den Fahrer ein Fahrverbot von einem Monat sowie zwei Punkte in Flensburg.

Ein weiterer PKW-Fahrer wurde mit einer Geschwindigkeit von 117 km/h gemessen. Neben einer Geldbuße muss er ebenfalls mit einem Monat Fahrverbot und zwei Punkten in Flensburg rechnen.

Bei den Geschwindigkeitsmessungen zur Absenkung des Geschwindigkeitsniveaus waren insgesamt 184 Fahrzeugführer zu schnell. 138 Verkehrsteilnehmer werden ein Verwarngeld zahlen müssen.

Gegen 46 Verkehrsteilnehmer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Die Geschwindigkeitskontrollen werden im Kreis Gütersloh konsequent und regelmäßig fortgesetzt, um das Geschwindigkeitsniveau nachhaltig zu senken.

Überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit führt zu schwersten Unfallfolgen!


Tags:
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW

Copyright 2018 © Xity Online GmbH