Polizei durchsucht mehrere Wohnungen in Leipziger Stadtteil Connewitz

Medien: Razzia steht in Zusammenhang mit Ermittlungen gegen Linksextremisten

In Leipzig sind Ermittler zu mehreren Durchsuchungen ausgerückt.

Leipzig - Nach Angaben des sächsischen Landeskriminalamts (LKA) in Dresden stehen die Razzien im Stadtteil Connewitz im Zusammenhang mit verschiedenen Ermittlungsverfahren wegen Brandstiftung, Sachbeschädigung sowie Strafvereitelung. Demnach sollten bei der Aktion mögliche Beweismittel in mehreren Wohnungen gesichert werden. Weitere Einzelheiten teilte die Polizei zunächst nicht mit.

Laut einem Bericht der Tageszeitung "Welt" sollen die Durchsuchungen im Zusammenhang mit Ermittlungen gegen mutmaßliche Mitglieder der linksextremistischen Szene stehen. Sie richten sich demnach auch gegen Verdächtige, die zu einer Gruppe um Lina E. gehört haben sollen. E. und mehrere weitere Verdächtige stehen seit September in Dresden vor Gericht, weil sie Überfälle auf Rechtsextreme begangen haben sollen.

(xity, AFP)