18.10.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> "Politbarometer": Grüne erreichen mit 27 Prozent neuen Bestwert

"Politbarometer": Grüne erreichen mit 27 Prozent neuen Bestwert

Mehrheit der Deutschen geht Klimapaket der Regierung nicht weit genug

Nach der Vorlage des Klimapakets der Bundesregierung haben die Grünen in der Wählergunst wieder deutlich zugelegt.

Berlin - In dem am Freitag veröffentlichten ZDF-"Politbarometer" verbesserte sich die Partei um drei Prozentpunkte auf einen neuen Bestwert von 27 Prozent. Die Union sackte dagegen um einen Punkt auf ebenfalls 27 Prozent ab, die SPD sogar um zwei Punkte auf nur noch 13 Prozent.

Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre, käme die AfD der Umfrage zufolge auf 14 Prozent der Stimmen. Die Linkspartei liegt aktuell bei sieben Prozent, die FDP bei sechs Prozent. Damit hätte derzeit eine schwarz-grüne Koalition als einziges Zweierbündnis eine klare Mehrheit.

Trotz der schwachen Umfragewerte für CDU/CSU und SPD erwarten fast drei Viertel (72 Prozent) der Befragten, dass die amtierende Bundesregierung bis zur Bundestagswahl im Jahr 2021 im Amt bleiben wird. Mehr als zwei Drittel (68 Prozent) fänden es auch gut, wenn sie bis dahin im Amt bleiben würden.

Das Klimapaket der Regierung geht mehr als der Hälfte (53 Prozent) der Befragten nicht weit genug. Für gerade richtig halten es 20 Prozent, für zu weitgehend lediglich 13 Prozent. Besonders unzufrieden sind Grünen- und Linken-Anhänger, aber auch SPD-Anhänger. Selbst für 39 Prozent der Anhänger der Unionsparteien gehen die beschlossenen Maßnahmen nicht weit genug.

Beliebtester Politiker ist laut dem "Politbarometer" derzeit Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne). Er kündigte vor zwei Wochen an, bei der Landtagswahl im Jahr 2021 erneut für das Amt des Regierungschefs zu kandidieren. In der Rangliste der beliebtesten Politiker kommt er auf einer Punkteskala von plus fünf bis minus 5 auf einen Wert von 1,8. Danach folgen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit 1,4 und Grünen-Chef Robert Habeck mit 1,0.

Am Ende der Rangliste stehen die künftige EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen mit einem Wert von minus 0,3, Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) mit ebenfalls minus 0,3 und CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer mit minus 0,5.

Für das ZDF-"Politbarometer" befragte die Forschungsgruppe Wahlen von Dienstag bis Donnerstag 1325 Wahlberechtigte. Der statistische Fehlerbereich liegt den Angaben zufolge bei einem Anteilswert von 40 Prozent bei drei Prozentpunkten, bei einem Wert von zehn Prozent bei zwei Punkten.

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH