14.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Plädoyers im Korruptionsprozess gegen Wulff

Plädoyers im Korruptionsprozess gegen Wulff

Ende Februar könnte Urteil verkündet werden

Im Korruptionsprozess gegen den früheren Bundespräsidenten Christian Wulff (r.) vor dem Landgericht Hannover sollen heute die Plädoyers gehalten werden. Zuvor will die 2. Große Strafkammer Wulff und den Filmmanager David Groenewold (l.) noch zur Person hören.

Im Korruptionsprozess gegen den früheren Bundespräsidenten Christian Wulff vor dem Landgericht Hannover sollen heute die Plädoyers gehalten werden. Zuvor will die 2. Große Strafkammer Wulff und den Filmmanager David Groenewold noch zur Person hören. Offen ist, ob die Staatsanwaltschaft versucht, weitere Beweisanträge zu stellen oder ob es bei dem angepeilten Termin 27. Februar für die Urteilsverkündung bleibt.

Wulff ist wegen Vorteilsannahme angeklagt. Groenewold muss sich wegen Vorteilsgewährung verantworten, weil er Teile der Kosten für eine private München-Reise des Ehepaares Wulff im September 2008 übernommen hat. Wulff setzte sich im Gegenzug laut Anklage für ein Filmprojekt Groenewolds ein.

© 2014 AFP


Copyright 2018 © Xity Online GmbH