Personalversammlung bei der Stadtverwaltung

Dienste am 17. März eingeschränkt

Bei der Stadtverwaltung Düsseldorf findet am Dienstag, 17. März, 9 Uhr, die diesjährige Personalversammlung statt.

Düsseldorf - Es ist damit zu rechnen, dass es in einigen Dienststellen bis zum frühen Nachmittag zu Einschränkungen des Dienstbetriebes kommen kann. In den publikumsintensiven Ämtern werden gegebenenfalls Notdienste eingerichtet. Allerdings kann es zu etwas längeren Wartezeiten kommen, auch die telefonische Erreichbarkeit kann eingeschränkt sein.

Alle Bürgerbüros bleiben an diesem Tag bis 13.30 Uhr geschlossen. Von 13.30 bis 16 Uhr sind die Bürgerbüros wieder geöffnet. Ein Notdienst ist in der Zeit von 7.30 bis 13.30 Uhr im Bürgerbüro des Dienstleistungs-zentrums, Willi-Becker-Allee 7, eingerichtet.

Im Standesamt sind in der Zeit von 7.30 bis 13 Uhr die Bereiche "Urkundenservice", "Sterbebuch" und "Geburtenbuch" uneingeschränkt erreich-bar. Der Bereich "Anmeldung der Eheschließung und Heirat" ist eingeschränkt besetzt. Das Standesamt ist ab 13.30 bis 16 Uhr wieder geöffnet, in den Bereichen "Urkundenservice" und "Anmeldung der Eheschließ-ung" nur für angemeldete Termine. Die Ansprechpartner für Notdienste der Kommunalen Ausländerbehörde, Willi-Becker-Allee 7, sind erreich-bar. Alle vergebenen Termine werden durchgeführt.

Das Straßenverkehrsamt, einschließlich des dort befindlichen Bürger-büros, Höherweg 101, bleibt ebenfalls bis 13.30 Uhr geschlossen. Im Anschluss daran sind die Dienststellen bis 16 Uhr wieder in normalem Um-fang geöffnet. Auskünfte in Kfz-Zulassungs- und Fahrerlaubnisangelegenheiten erteilt die Info-Line Düsseldorf unter der Rufnummer 89-91. Das Amt für Einwohnerwesen bittet darum, nur in dringenden Fällen, die keinen Aufschub dulden, die Notdienste in Anspruch zu nehmen.

Im Amt für soziale Sicherung und Integration sind die Bereiche "Elterngeld" und "Betreuungsgeld" vormittags geschlossen, von 13 bis 15 Uhr ist ein Notdienst eingerichtet. Der Fachbereich "Grundsicherung im Alter" und "Erwerbsminderung Mitte/Nord", Willi-Becker-Allee 8, ist geschlossen. Ein Notdienst wird im Servicecenter Grundsicherung Süd, Gumbertstraße 152, in Eller angeboten. Im Bauaufsichtsamt haben die Stadt-bezirke 1, 4, 5, 6 und 7 eingeschränkte Sprechzeiten; die Stadtbezirke 2, 3, 8, 9 und 10 haben keine Sprechzeiten.

Die Eltern der Kinder in den städtischen Kindertagesstätten sind mit einem Schreiben auf die Personalversammlung hingewiesen worden. In Absprache mit dem Elternrat werden - sofern erforderlich - Notdienste in den Tageseinrichtungen organisiert, um den Kita-Beschäftigten die Teilnahme an der Personalversammlung zu ermöglichen. Die Eltern, die auf einen Notdienst angewiesen sind, haben dies mit den Gruppenleitungen oder Einrichtungsleitungen abgestimmt. Alle übrigen Verwaltungsbereiche und Einrichtungen des Jugendamtes sind wie gewohnt erreichbar. Allerdings kann es zu etwas längeren Wartezeiten kommen, und auch die telefonische Erreichbarkeit kann eingeschränkt sein.

Das Gesundheitsamt ist während der Personalversammlung geschlossen. Notdienste gibt es unter anderem bei der Beratungsstelle für Schwangerschaftskonflikte, Lebenskrisen und Gewaltopfer, bei der Beratungsstelle für körperlich behinderte, alte und chronisch kranke Menschen, bei der Methadon- und Drogenambulanz, beim sozialpsychiatrischen und logopädischen Dienst sowie beim Kinder- und Jugendgesundheitsdienst. Die Information des Gesundheitsamtes ist unter Telefon 89-97159 besetzt.

Die Regelung für das Umweltamt: Das Servicetelefon Stadtsauberkeit (Rufnummer 89-25050) und das Umwelttelefon (Rufnummer 494949) sind von 8 bis 14 Uhr auf einen Anrufbeantworter geschaltet und danach wieder normal erreichbar. Die Untere Fischereibehörde ist für die Aus-gabe von Fischereischeinen ab 13 Uhr wieder geöffnet.