14.11.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Papst akzeptiert Rücktritt von Bischof Tebartz-van Elst

Papst akzeptiert Rücktritt von Bischof Tebartz-van Elst

Kosten für Limburger Bischofssitz sorgten für Kritik

Papst Franziskus hat den Rücktritt des umstrittenen Limburger Bischofs Franz-Peter Tebartz-van Elst angenommen.

Berlin - Der seit Oktober suspendierte Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst kehrt nicht in sein Bistum zurück. Papst Franziskus nahm ein Rücktrittsgesuch von Tebartz-van Elst an, wie der Vatikan mitteilte. Den Amtsverzicht habe Tebartz-van Elst bereits am 20. Oktober angeboten.

Tebartz-van Elst war wegen der explodierten Kosten für den Bau seines Bischofssitzes in die Kritik geraten. Der Vatikan erklärte weiter, die Diözese sei durch den Finanzskandal in eine Situation gekommmen, "die eine fruchtbare Ausübung" des bischöflichen Amtes durch Tebartz-van Elst verhindere. Deshalb habe Franziskus den Amtsverzicht angenommen.

Bis zur Berufung eines Nachfolgers soll der Paderborner Weihbischof Manfred Grothe als Apostolischer Administrator die Geschäfte in Limburg führen. Tebartz-van Elst solle "zu gegebener Zeit" mit einer anderen Aufgabe betraut werden.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH