21.10.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Panther hoffen auf "Finale dahoam"

Panther hoffen auf "Finale dahoam"

Düsseldorf als Endspiel-Gastgeber des Junior Bowl

Nach der WM ist vor dem deutschen Halbfinale. Erst drei Wochen nach dem Viertelfinale findet am kommenden Sonntag das Halbfinale um die deutsche Jugendmeisterschaft im American Football statt.

Düsseldorf - Wie in der Runde der besten vier Nachwuchs-Teams nicht anders zu erwarten, stehen die Rookies der Düsseldorf Panther vor einer Riesen-Herausforderung: Die Schützlinge von Raubkatzen-Cheftrainer Detlef Zorn müssen Sonntag (27. Juli, Kick-off: 15 Uhr im kleinen, aber feinen Saarbrücker Stadion am Matzenberg) bei den Saarland Hurricanes antreten, dem Titelverteidiger.
Wie hoch die Hürde ist, die die Panther überwinden müssen, um eine Woche darauf beim Endspiel um Junior Bowl XXXIII im Benrather Panther-Gehege (3. August, 15 Uhr) ein ‚Finale dahoam‘ bestreiten zu dürfen, zeigt ein kleiner Blick in die Statistik. Die Junior Canes, die am 28. Juli des vergangenen Jahres mit dem letzten Spielzugs des Finales überraschend mit dem 26:25 gegen die Cologne Crocodiles erstmals die deutsche Meisterschaft in Saarland holten, haben saison-übergreifend eine Serie von 21 Siegen in Folge hingelegt.
Außerdem gehörten mit Linebacker Sasan Jelvani, Wide Receiver Jan Pietsch und Fullback Leon Helm gehörten auch drei der Wirbelwinde zum Aufgebot der deutschen Jugend-Nationalmannschaft, die gerade erst mit einem siebten Platz im Gepäck von der WM in Kuwait zurückgekommen ist. Diese ausgesprochen seltsamen Titelkämpfe in dem nicht gerade als Football-Hochburg bekannten Wüsten-Emirat waren auch der Grund für die dreiwöchige Pause zwischen deutschem Viertel- und Halbfinale.
Mit den Offense Linern Nikita Schönborn, Luca Joachim und Florian Kallwitz, Tight End Christoph ‚Gronk‘ Winkler, Runningback Daniel Rennich, Wide Receiver Moritz Petzold und Linebacker Dominik Frieß waren die Panther bei der WM sogar mit sieben Akteuren vertreten. "Wir sind natürlich glücklich, dass alle unsere Nationalspieler aus Kuwait gesund zurückgekommen sind“, atmete Panther-Cheftrainer Zorn nach der Heimkehr seiner Schützlinge auf.
Für die Daheimgebliebenen bedeutete die Zeit alles andere als erholsame Ferien. "Trotz der WM haben wir uns mit dem restlichen Team intensiv auf Saarland vorbereitet“, erklärt der oberste Panther-Bändiger und verkündet selbstbewusst: "Wir fahren nach Saarland, um dieses Spiel zu gewinnen und damit in den Junior Bowl einzuziehen.“ Zorns Einschätzung: "Natürlich sind die Saarland Hurricanes der amtierende Deutsche Meister und nicht zu unterschätzen, aber wir sind auch ein gutes Team und haben hart gearbeitet mit dem einzigen Ziel - wir wollen den Junior Bowl in Düsseldorf erreichen.“
Wenn am Sonntag das Düsseldorfer Gastspiel beim Titelverteidiger angepfiffen wird, steht der andere Finalist bereits fest. Schon um 12 Uhr sind die Cologne Crocodiles Gastgeber des zweiten Vorschlussrundenspiels gegen die Schwäbisch-Hall Unicorns. Als Vizemeister der beiden vergangenen Jahre sind die Kölner, die 2012 und 2013 als einzige ihrer 24 Partien das Endspiel im Vorjahr verloren haben, dabei favorisiert. Aber genau wie die ‚Crocos‘ und Panther-Gegner `Canes sind auch die ‚Einhörner‘ 2014 noch ohne Niederlage.

Tags:
  • Panther_düsseldorf
  • football
  • junior-bowl

Copyright 2018 © Xity Online GmbH