Pannenhelfer wird in Thüringen unter Sattelzug eingeklemmt und stirbt

46-Jähriger erleidet tödliche Verletzungen auf Autobahn 4

Eine 80-Jährige ist nach einem Bad in der Ostsee gestorben. Ein Rettungsschwimmer am Strand von Kloster auf der Insel Hiddensee hatte am Mittwoch einen leblosen Körper im Wasser entdeckt, wie die Polizei in Neubrandenburg am Donnerstag mitteilte.

Ein Pannenhelfer ist auf der Autobahn 4 bei Gotha in Thüringen unter einer Sattelzugmaschine eingeklemmt worden und gestorben. Der 46 Jahre alte Mitarbeiter eines Abschleppdienstes wollte am Mittwoch mit einem Kollegen ein Pannenfahrzeug vom Standstreifen bergen, wie die Thüringer Autobahnpolizei am Donnerstag mitteilte. Bei den Bergungsarbeiten sei der Mann eingeklemmt worden.

Demnach gelang es seinem Kollegen noch, den 46-Jährigen zu befreien. Der Pannenhelfer erlitt jedoch lebensgefährliche Verletzungen, denen er noch vor Ort erlag. Die Kriminalpolizei Gotha nahm weitere Ermittlungen zur Ursache des Arbeitsunfalls auf.

© 2021 AFP