24.10.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Osterfeuer nur in Ausnahmefällen erlaubt

Osterfeuer nur in Ausnahmefällen erlaubt

Abbrennen von Gegenständen verboten

Die Stadt Krefeld macht darauf aufmerksam, dass Osterfeuer nur in Ausnahmefällen erlaubt sind. Offene Feuer privater Veranstaltungen können grundsätzlich nicht genehmigt werden.

Krefeld - Dagegen sind die liturgischen Osterfeuer, beispielsweise der Kirchengemeinden, als Bestandteil des örtlichen Brauchtums in der Regel als nicht erhebliche Belästigung anzusehen, so dass es hierzu auch keiner vorherigen Genehmigung der Unteren Immissionsschutzbehörde bedarf. Jedoch sind beim Abbrennen von Gegenständen einige Sicherheitsvorschriften zu beachten. Informationen sind beim zuständigen Fachbereich Umwelt der Stadt Krefeld im Stadthaus am Konrad-Adenauer-Platz 17 erhältlich.


Tags:
  • Osterfeuer
  • Feuer
  • Ostern
  • Osterferien
  • Ausnahmefällen

Copyright 2019 © Xity Online GmbH