24.06.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> OSD-Mitarbeiter grundlos beleidigt

OSD-Mitarbeiter grundlos beleidigt

1.600 Euro Strafe verhängt

Weil er zwei Mitarbeiter des städtischen Ordnungs- und Servicedienstes (OSD) grundlos beleidigt hatte, hat das Amtsgericht jetzt einen 38-Jährigen zu einer Geldstrafe von 1.600 Euro verurteilt.

Düsseldorf - Die Ordnungsamtsleute hatten am 9. August 2013 in ihrem Dienstwagen an einer roten Ampel an der Ellerstraße, Ecke Kölner Straße angehalten, als zwei Männer bei Grün die Straße überquerten. Völlig grundlos beschimpfte der 38-Jährige Fußgänger die OSDler im Auto unflätig. Unter anderem sagte er: "Was guckst Du so, Du Penner. Wenn ich meine, dass Du ein A…loch bist, dann bist Du ein A…loch." Sein 33-jähriger Begleiter fand das lustig.
Die OSD-Mitarbeiter parkten ihren Dienstwagen und gingen auf die Männer zu, um sie zur Rede zu stellen. Daraufhin ergriffen beide zunächst die Flucht. Mit Unterstützung einer weiteren Streife des OSD gelang es, die Männer auf der Lierenfelder Straße zu stellen. Dort zeigten sie sich uneinsichtig und widersetzten sich der Personalienaufnahme. Schließlich wurde beiden Platzverweise erteilt und gegen den Älteren Strafanzeige gestellt. Im Ergebnis erging nun Strafbefehl wegen Beleidigung. Eine Geldstrafe von 40 Tagesätzen zu je 40 Euro (1.600 Euro) wurde festgesetzt.

Copyright 2018 © Xity Online GmbH