14.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Optionsvertrag für das Stadtbad Neusser Straße

Optionsvertrag für das Stadtbad Neusser Straße

Konzeptplanung sieht eine vielfältige Nutzung vor

Der Optionsvertrag für das ehemalige Stadtbad Neusser Straße in Krefeld ist nun von der Stadt Krefeld und der Messmer & Messmer Immobilien GbR unterzeichnet worden.

Krefeld - Der Vertrag ist bis zum 31. Dezember 2015 befristet. "Die Konzeptplanung der Architekten Wasser/Gassen aus Köln sowie Lukas & Schwittmann aus Krefeld sieht eine vielschichtige Nutzung, unter anderem Bereiche für Seniorenwohnen und Wohnungen, Büros, Wellness, Handel und Gastronomie vor“, sagt der Beigeordnete Martin Linne.

Nach dem vorliegenden Planungskonzept mit Machbarkeitsstudie soll das Stadtbad-Areal in mehrere Bereiche aufgeteilt werden. Das Erdgeschoss des Gebäudes Neusser Straße 58-60 dient dabei als Hauptzugang. Dort sind auch zwei Ladenlokale geplant. Zudem sollen in diesem Gebäudeteil Wohnungen entstehen. Im früheren Damenbad ist unter anderem ein Wellness-Segment vorgesehen. Im mittleren Gebäudekomplex sind im Erdgeschoss kleinere Läden geplant. Dort könnten zudem ein Restaurant sowie eine Eisdiele und eine Cocktailbar eingerichtet werden. Im ersten Obergeschoss besteht Raum für Büros. Auf dem Gelände des früheren Freibades ist eine Seniorenwohnanlage vorgesehen. Dieser Nutzungskomplex soll eine zweigeschossige Tiefgarage erhalten, die den Bedarf an Stellplätzen für die Gesamtanlage aufnimmt.


Tags:
  • Optionsvertrag
  • Stadtbad Neusser Straße
  • Krefeld
  • Messmer & Messmer Immobilien

Copyright 2018 © Xity Online GmbH