13.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Opernwerkstatt zu "La Traviata"

Opernwerkstatt zu "La Traviata"

Einblicke hinter die Kulissen

Noch bevor sich am Samstag, 22. Februar 2014, im Opernhaus Düsseldorf der Vorhang für "La traviata" hebt, bietet sich bereits am Montag, 17. Februar, um 18.00 Uhr bei der Opernwerkstatt die Möglichkeit, erste Eindrücke der Inszenierung zu gewinnen.

Düsseldorf - Giuseppe Verdis beliebte Opern-Tragödie einer vom rechten Weg Abgekommenen ("La traviata“) nach Alexandre Dumas’ Erfolgsroman "Die Kameliendame“ erzählt wie "Rigoletto“ und "Il trovatore“ ein Außenseiterschicksal und ist zugleich ein schonungsloser Blick auf die Gesellschaft. Gemeinsam mit Bühnenbildner Frank Philipp Schlößmann macht der erfolgreiche Opernregisseur und -intendant Andreas Homoki das spiegelglatte gesellschaftliche Parkett sichtbar, auf dem die Titelheldin Violetta Valéry ihre Triumphe und ihren Untergang erlebt.
Die Partie der Violetta Valéry übernimmt in der Premierenbesetzung die Sopranistin Olesya Golovneva. Der russische Tenor Andrej Dunaev ist als Alfredo Germont zu erleben, Boris Statsenko als sein Vater Giorgio Germont. In weiteren Rollen stehen die Ensemblemitglieder Maria Kataeva (Flora Bervoix), Cornel Frey (Gastone), Bogdan Baciu (Barone Douphol), Lukasz Konieczny (Marchese d´ Obigny) und David Jerusalem (Dottore Grenvil), sowie Opernstudiomitglied Hagar Sharvit als Annina auf der Bühne. Die Düsseldorfer Symphoniker spielen unter der Leitung des britischen Dirigenten Jonathan Darlington.

Copyright 2018 © Xity Online GmbH