31.10.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Oper am Rhein muss Platzangebot weiter verringern

Oper am Rhein muss Platzangebot weiter verringern

Ballettpremiere findet in Doppelvorstellung statt

Als Folge der aktualisierten Corona-Schutzverordnung muss die Oper am Rhein ihr ohnehin stark verringertes Platzangebot ab sofort auf die neue Obergrenze von maximal 250 Besucherinnen und Besuchern herabsenken.

Düssledorf - Um die ausverkaufte Ballettpremiere „Far and near are all around“ am heutigen Donnerstag, 15. Oktober 2020, dennoch stattfinden lassen zu können, ohne einen Teil des Publikums ausladen zu müssen, reagiert das Haus mit dem kurzfristigen Angebot einer Doppelvorstellung.

Um 18:00 Uhr findet die außerplanmäßige Zusatzvorstellung statt; die Deutsche Oper am Rhein setzt sich mit den von der Verschiebung betroffenen Kartenkäufern in Verbindung. Dies gilt auch für die Besucherinnen und Besucher, die bei weiteren Vorstellungen der nächsten Wochen von der Reduzierung des Platzangebots betroffen sind. Die zweite Vorstellung beginnt um 20:15 Uhr.

Generalintendant Christoph Meyer: "Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, so kurzfristig eine Doppelvorstellung einzurichten, damit alle Zuschauerinnen und Zuschauer, die sich schon lange auf diese Premiere gefreut haben, in den Genuss dieser Neuproduktion kommen. Ein großer Dank gilt dafür allen an der Premiere Beteiligten, insbesondere unserem neuen Ballettdirektor Demis Volpi, der sich in dieser besonders herausfordernden Situation auf das Wagnis einer Doppelpremiere einlässt."

 


Copyright 2019 © Xity Online GmbH