27.06.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> "Oper am Rhein für alle"

"Oper am Rhein für alle"

José Cura freut sich auf Düsseldorf

Der argentinische Startenor und die gefeierte Solistin Emily Magee sind am 27. Juni zu Gast bei der festlichen Gala "Oper am Rhein für alle". Götz Alsmann moderiert den Abend.

Düsseldorf - Im Opernhaus Düsseldorf erwartet das Publikum zum Ende der Spielzeit ein Abend von besonderem Format: Am 27. Juni sind dort die international gefragten Opernstars José Cura und Emily Magee in einem Gala-Konzert mit Arien und Duetten u.a. von Verdi, Rossini und Puccini zu erleben. Unter der Leitung von Generalmusikdirektor Axel Kober gestalten außerdem vier Solisten aus dem Ensemble, der Chor und Extrachor der Deutschen Oper am Rhein und die Duisburger Philharmoniker das Programm. Der Musiker, Entertainer und "Zimmer frei“-Gastgeber Götz Alsmann moderiert den Abend, der als Public Viewing live auf eine 75 qm große LED-Wand auf den Burgplatz übertragen wird.
Mit Open-Air-Veranstaltungen hat José Cura reichlich Erfahrung. Der argentinische Starsänger schätzt sie sehr, denn die Stimmung auf großen Plätzen in lauen Sommernächten, wenn Musik die Luft erfüllt und alle sich einig sind "das ist ganz große Oper“ ist unvergleichlich. Cura hat es allerdings auch schon anders erlebt und erinnert sich an einen Auftritt auf der schwedischen Freilichtbühne Dalhalla in Dalarna, bei dem seine Zuhörer in bunten Regenmänteln ungerührt drei Stunden lang Kälte und Dauerregen trotzten. Vor Wetterlaunen muss sich José Cura am 27. Juni nicht fürchten, denn die Musiker singen und spielen im Opernhaus. Entscheiden müssen sich lediglich die Zuschauer: Wer den Abend wetterunabhängig und komfortabel genießen will, kauft sich ein Ticket für das Opernhaus, wer ohne Sitzplatz auskommt und auf gutes Wetter vertraut, kommt auf den Burgplatz. Mehrere Tausend Musikfreunde und Klassikfans haben dort bei den Operngalas 2009 und 2010 den Klängen italienischer und deutscher Oper gelauscht. In diesem Sommer bietet "Oper am Rhein für alle“ eine erfrischende Auszeit im WM-Fieber: Der 27. Juni ist als Vorabend des Achtelfinales WM-spielfrei.
Zum ersten Mal in Düsseldorf zu erleben ist die amerikanische Sopranistin Emily Magee. Sie gilt als eine der wichtigsten neuen Stimmen ihres Fachs – aktuell gastiert sie u. a. an der Metropolitan Opera New York, am Royal Opera House in London, am Opernhaus Zürich und an der Wiener Staatsoper. José Cura überzeugte schon bei der "Freundeskreis-Gala" im Sommer 2008 das Düsseldorfer Publikum. Gern kehrt der für seine sängerische Energie und außergewöhnliche Bühnenpräsenz jüngst in Köln als Otello gefeierte Künstler in die Landeshauptstadt zurück. "Sein Otello – ein Kraftwerk auf zwei Beinen“ begeisterte sich der "Express“. Auszüge aus Verdis Oper stehen auch in Düsseldorf auf dem Programm. Aus dem Ensemble der Deutschen Oper am Rhein sind Brigitta Kele, Maria Kataeva, Boris Statsenko und Bogdan Baciu zu erleben, außerdem der Chor und Extrachor der Deutschen Oper am Rhein und die Duisburger Philharmoniker. Generalmusikdirektor Axel Kober übernimmt die musikalische Leitung.

Tags:
  • José_Cura
  • düsseldorf
  • oper_am_rhein_für_alle
  • götz_alzmann
  • gala

Copyright 2019 © Xity Online GmbH