27.06.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Open Source Festival 2014

Open Source Festival 2014

Open Squares für kreative Newcomer

Das Düsseldorfer Open Source Festival sticht nicht nur durch sein musikalisches Programm zwischen Indie-Rock und Elektronik, gepaart mit individuellen Performances und Entertainment aus der Masse der deutschen Sommerfestivals.

Düsseldorf - Wenn am 12. Juli bereits zum neunten Mal die Musikfans auf dem einzigartigen Festivalgelände im Grafenberger Wald den Takt angeben, präsentiert sich auch die Düsseldorfer Kreativszene mit ihren Produkten und Projekten in den so genannten Open Sqaures. Die in den vergangenen Jahren zum festen Bestandteil des Festivals avancierten Stände werden speziell für kreativ tätige Unternehmen, Künstler oder Start-ups von der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Düsseldorf gemeinsam mit dem Veranstalter des OSF angeboten und jeweils von den Ausstellern selbst gestaltet.
Die Open Squares bilden einen künstlerischen Komplex mit dem Charme eines kleinen Basars inmitten des Geländes, auf dem sich Platz für Design und Start-Up-Projekte bis hin zu Mode und Lifestyle findet. Dem Ideenreichtum sind keine Grenzen gesetzt – und die Besucher des Festivals jeden Alters sind interessiert und neugierig genug, sich damit auseinander zu setzen. Die Modedesignerin Marion Strehlow zeigte sich begeistert von dem Konzept: "Man hat die Möglichkeit einem ganz anderem Publikum sein Label zu präsentieren. Es war sehr überraschend für uns, wie gut die Sachen bei Leuten angekommen sind, die wir sonst ja gar nicht erreicht hätten."
Auch Christof Seeger-Zurmühlen von Asphalt-Festival e.V. blickt zufrieden auf vergangene Veranstaltungen zurück: "Die Organisation, die Kommunikation mit den Machern und die Ausstattung der Zelte war sowohl höchst professionell als auch sehr herzlich. Die Idee der Open Squares ist hervorragend umgesetzt."

Copyright 2019 © Xity Online GmbH