24.04.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Öffentliche Diskussion zur Planung der Ulmer Höh´

Öffentliche Diskussion zur Planung der Ulmer Höh´

Bebauung des ehemaligen Geländes der JVA

Das überarbeitete Konzept für die Bebauung des ehemaligen Geländes der Justizvollzugsanstalt Ulmer Höh´ in Derendorf wird von der Landeshauptstadt Düsseldorf am 17. Juni 2014 vorgestellt.

Düsseldorf - Interessierten Bürgerinnen und Bürger sind zu dieser öffentlichen Veranstaltung im Rahmen des bevorstehenden Bebauungsplanverfahrens am Dienstag, 17. Juni 2014, um 18.00 Uhr in der Zionskirche, Ulmenstraße 90 - 92 herzlich eingeladen. Im Rahmen der Veranstaltung haben alle Interessierten die Möglichkeit, sich über den Entwurf sowie über das weitere Prozedere zu informieren und frühzeitig Anregungen zur Planung zu äußern.
Mehr als 100 Jahre war die Justizvollzugsanstalt im Stadtteil Derendorf ansässig. Nach ihrer Verlagerung von Düsseldorf nach Ratingen im Februar 2012 eröffnete sich die Möglichkeit, dieses Areal für den Wohnungsbau zu entwickeln. Dazu wurde ein städtebaulicher Wettbewerb durchgeführt. Als Sieger ging der Entwurf des niederländischen Büros BDP Khandekar hervor.
Zwischenzeitlich wurde das Konzept von den Entwurfsverfassern überarbeitet. "Durch leichte Anpassungen des Siegerentwurfes können insgesamt noch mehr Wohnungen in dem neuen Derendorfer Quartier geschaffen werden. Das Handlungskonzept Wohnen kommt voll zur Anwendung. Bezahlbarer und sozial geförderter Wohnungsbau sind also garantiert", erklärt Dr. Gregor Bonin, Beigeordneter für Planen und Bauen. Voraussichtlich werden dort rund 480 neue Wohnungen entstehen.

Tags:
  • Diskussion
  • planung
  • bebauung
  • ülmer_höh
  • düsseldorf

Copyright 2018 © Xity Online GmbH