NRW-Innenminister will härtere Strafen für Smartphone-Nutzung am Steuer

Jäger warnt vor starkem Anstieg tödlicher Unfälle

Der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger (SPD) will die Benutzung von Smartphones und Tablets am Steuer härter bestrafen.

Düsseldorf - "Wenn am Ende keine empfindlichen Strafen stehen, erzielen wir keine Abschreckung", sagte er dem "Spiegel". Smartphones seien bereits Ursache vieler Unfälle. "Wenn diese Seuche sich weiter ausbreitet, wird die Zahl der Verkehrstoten in den nächsten Jahren dramatisch stiegen."

Bislang wird die Benutzung eines Handys oder ähnlichen Geräts während des Steuerns eines Autos in der Regel mit 60 Euro Bußgeld und einem Punkt in Flensburg bestraft. Jäger will laut "Spiegel" bei der Innenministerkonferenz einen Vorstoß für höhere Strafen machen. Die Innenminister von Bund und Ländern treffen sich am Mittwoch bis Freitag kommender Woche im saarländischen Mettlach-Orscholz.

(xity, AFP)