Nordrhein-westfälischer Landtag soll Wüst zu neuem Ministerpräsidenten wählen

Nach dem Rücktritt es bisherigen Ministerpräsidenten Armin Laschet (CDU) soll der nordrhein-westfälische Landtag den CDU-Landesvorsitzenden Hendrik Wüst zum neuen Regierungschef wählen.

Nach dem Rücktritt des bisherigen Ministerpräsidenten Armin Laschet (CDU) soll der nordrhein-westfälische Landtag am Mittwoch (13.00 Uhr) den CDU-Landesvorsitzenden Hendrik Wüst zum neuen Regierungschef wählen. Den Wahlvorschlag reichten die Fraktionen der Koalitionspartner CDU und FDP gemeinsam ein. Laschets Kabinett gehörte der 46-Jährige seit 2017 als Verkehrsminister an.

Vor der Wahl gaben sich CDU und FDP zuversichtlich, dass Wüst bereits im ersten Wahlgang gewinnt. Da die schwarz-gelbe Koalition im Parlament jedoch nur über eine knappe Mehrheit von einem Sitz verfügt, bräuchte der 46-Jährige alle hundert Stimmen von CDU und FDP, um zu gewinnen. Die Oppositionsparteien SPD, Grüne und AfD kündigten im Vorfeld an, Wüst nicht unterstützen zu wollen.

© 2021 AFP