Neunjähriger stürzt in Saarbrücker Einkaufszentrum zwölf Meter in die Tiefe

Junge mit lebensbedrohlichen Verletzungen im Krankenhaus

Ein neunjähriger Junge ist in einem Saarbrücker Einkaufszentrum zwölf Meter in die Tiefe gestürzt.

Saarbrücken - Das Kind kam mit lebensbedrohlichen Verletzungen auf die Intensivstation eines Krankenhauses, wie die Polizei in der saarländischen Landeshauptstadt am Donnerstag mitteilte.

Nach ersten Ermittlungen hielt sich das Kind am Dienstag mit seiner Mutter und zwei Geschwistern in dem Einkaufszentrum auf. Beim Versuch, auf dem Handlauf der Rolltreppe nach unten zu fahren, verlor der Junge das Gleichgewicht, kippte vornüber und fiel zwölf Meter auf den Steinfußboden im Erdgeschoss.

Mehrere Passanten und Mitarbeiter umliegender Ladengeschäfte beobachteten den Sturz und eilten dem Kind zu Hilfe. Nachdem der Junge medizinisch versorgt war, mussten auch dessen Mutter und eine Augenzeugin medizinisch betreut werden. Die Polizei ermittelt, ein Fremdverschulden wurde zunächst ausgeschlossen.

(xity, AFP)