Neue Tischtennis-Weltrangliste veröffentlicht

Dang Qiu gehört erstmals zu den Top 10 der Welt

Borussias Dang Qiu überholt Timo Boll in der Weltrangliste und gehört erstmals zu den Top 10.

Düsseldorf - Nachdem bei der Umstellung der Berechnung der Weltranglistenpunkte im Mai mit Kristian Karlsson, Dang Qiu und Anton Källberg gleich drei Borussen auf ihr jeweiliges Rekordhoch klettern konnten, legten zwei Düsseldorfer in der heute erschienen Weltrangliste "Woche 25/2022" nach und erreichten einen erneuten persönlichen Bestwert. Dang Qiu katapultierte sich dabei durch seinen großartigen Triumph in der peruanischen Hauptstadt Lima erstmals unter die besten zehn Spieler der Welt.

Um beim WTT Contender die Siegestrophäe und die damit verbundenen 400 Weltranglistenpunkte ergattern zu können, musste der 25-Jährige im Finale des stark besetzten Wettbewerbs gegen seinen Nationalmannschaftskollegen Dimitrij Ovtcharov (WR: 9) sein ganzes Können abrufen – mit Erfolg, sodass er sich nun vier Positionen höher direkt hinter seinem Finalgegner auf Platz zehn der Tabelle einordnete und somit Timo Boll als bestplatzierten Borussen ablöste, der durch den glänzenden Aufstieg seines Teamkollegen auf Platz zwölf abrutschte. Boll selbst kuriert aktuell seinen Rippenbruch aus und nahm daher an der Jagd nach Titel und Punkten nicht teil.

Anton Källberg kletterte wie Qiu auf sein nächstes Karrierehoch durch einen ebenfalls furiosen Auftritt in Südamerika. Mit dem Erreichen des Halbfinals wurden weitere 140 Punkte seinem Konto gutgeschrieben, womit er seinen Freund, Landsmann und Borussia-Kollegen Kristian Karlsson auf den 16. Rang verdrängte, um nun selbst als Nummer 15 der Welt in die kommenden Wettbewerbe (WTT Star Contender Budapest, 11. bis 17. Juli) zu gehen. Kamal Achanta, der aufgrund eines nicht erhaltenen Visums das parallel zum Turnier in Peru stattfindende Event in Kroatien verpasste, büßte wie Boll und Karlsson einen Platz ein und belegt nun Rang 39.

Neben den Bestmarken der jungen Borussia-Profis schafft die Weltrangliste einen weiteren Grund zur Freude am Staufenplatz: Noch nie war ein Team des Rekordmeisters insgesamt so hoch in der Weltrangliste angesiedelt. Alle vier Stammspieler der vergangenen Saison finden sich in der heute erschienenen Ausgabe zwischen den Positionen zehn und 16 wieder. Die Weltspitze wird weiterhin von den drei Chinesen Fan Zhendong (WR: 1), Ma Long (2) und Liang Jingkun (3) angeführt.

Die Weltrangliste Woche 25/2022 in Auszügen (die Platzierung der Woche 24/2022 in Klammern):

1. (1.) Fan Zhendong CHN
2. (2.) Ma Long
3. (3.) Liang Jingkun
4. (4.) Hugo Calderano
5. (5.) Truls Moregard
6. (8.) Lin Yun-Ju
7. (7.) Tomokazu Harimoto
8. (6.) Darko Jorgic
9. (9.) Dimitrij Ovtcharov
10. (14.) Dang Qiu
11. (10.) Quadri Aruna
12. (11.) Timo Boll
...
15. (16.) Anton Källberg
16. (15.) Kristian Karlsson
39. (38.) Kamal Achanta