16.06.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Neue Theatersaison in der Stadthalle Erkrath

Neue Theatersaison in der Stadthalle Erkrath

Ab sofort können Theaterpakete gebucht werden

Auch in diesem Jahr bietet das Kulturamt der Stadt Erkrath wieder acht Theaterstücke mit namhaften Schauspielern/-innen in hochwertigen Produktionen an.

Ekrrath - Zivile Preise, kostenloser Garderobenservice, nahe gelegene und gebührenfreie Parkplätze, barrierefreier Zugang und unkomplizierter Kartenservice mit Versand nach Hause sowie feste Sitzplatzreservierung versprechen einen entspannten Theaterabend in Erkrath.

Die Saison 2015/2016 beginnt am Mittwoch, dem 30.09.2015 mit dem Theater-Musical "Höchste Zeit - Jetzt wird geheiratet". Nach dem großen Erfolg des Stücks "Heiße Zeiten" ist es nun also höchste Zeit die vier Damen in ein neues Abenteuer zu schicken. Die Schauspielerinnen, unter anderem Angelika Mann, werden von einer vierköpfigen Live-Band mit bösartig-witzig umgetexteten Hits der Pop- und Schlagerliteratur begleitet. Die Zuschauer erwartet nach bewährtem Rezept ein brüllend komischer Abend über vier Frauen im Hochzeitsrausch. Dass dabei nicht alles glatt geht, versteht sich von selbst! Denn zwischen Freudentränen und Panikattacken sehen sich Hausfrau, Karrierefrau, Vornehme und Junge vor die großen Fragen des menschlichen Miteinanders gestellt: Gibt es den perfekten Partner? Wie funktioniert eine gute Ehe? Und: Warum macht mir der Mistkerl keinen Heiratsantrag?

Am Mittwoch, dem 21.10.2015 gastieren Herbert Herrmann und Nora von Collande mit der Komödie "Anderthalb Stunden zu spät" in der Stadthalle. Die Produktion der Komödie am Kurfürstendamm zeigt auf sehr humorvolle Weise die Wünsche und Nöte des liebenswerten, seit über 20 Jahren verheiraten Paares Pierre und Laurence. Sie sind zum Abendessen bei Freunden eingeladen. Pierre wartet schon seit einer Viertelstunde darauf, dass seine Frau endlich fertig wird. Doch im letzten Moment beschließt sie, dass sie keine Lust mehr hat, mitzukommen. Denn sie will endlich mal reden: Über sich, über ihn, über ihre Kinder, über ihre Beziehung. Und je länger das Gespräch dauert, desto bewegender wird es und es wird deutlich: Hier sind zwei, die sich, trotz aller Gegensätze, immer noch viel zu sagen haben und sich sehr lieben. Und so kommen sie letztendlich viel zu spät: Anderthalb Stunden.

Der Satz "Verlieben Sie sich niemals in ein wildes Geschöpf" ist wohl der berühmteste des Films "Frühstück bei Tiffany", dessen Bühnenfassung am Mittwoch, 04.11.2015 in der Stadthalle zu sehen sein wird. Holly Golightly ist eine mysteriöse Exzentrikerin mit großem Freiheitsdrang: Sie flirtet mit den Männern, geht mit ihnen aus, lässt sich von ihnen das luxuriöse Leben finanzieren. Schriftsteller und Nachbar Fred beobachtet fasziniert Hollys Lebenswandel aus seinem winzigen Appartement heraus und dann erwischt es ihn. Er lernt eine andere Holly kennen, eine junge Frau mit Ängsten, Unsicherheiten und Sehnsüchten. Und wenn sie depressiv wird, geht sie zu Tiffanys und schaut sich die Auslage an. Sie sehnt sich nach einem Ort, an dem sie sich so wohl und geborgen fühlt wie bei Tiffanys. Die Geschichte einer hinreißend verrückten Frau auf der Suche nach Glück und Liebe in der Metropole New York.

Am Mittwoch, 09.12.2015 erwartet das Publikum eine Komödie mit Witz, Illusion und viel Zauber. In "Zauberhafte Zeiten" kehrt Chris, ein überzeugter Single, aus seinem Urlaub zurück und trifft in seiner Wohnung auf eine junge Frau, die da eigentlich gar nicht hingehört. Es handelt sich um Debbie, die Wohnungseigentümerin, die ihm wegen Eigenbedarf kündigen möchte. Als Chris dann auch noch arbeitslos wird, muss etwas geschehen und Debbie hat auch schon einen Plan: Chris soll zusam- men mit ihr als Zauberduo auftreten. Er ist gar nicht überzeugt, seine Mutter dafür umso mehr. So probt das neue Trio ab sofort Tag und Nacht für den ersten Auftritt im Seniorenheim. Ganz einfach ist das allerdings nicht. In den Hauptrollen sind Michaela Schaffrath, Christiane Hecker und Wolfram Pfäffle zu sehen.

Im neuen Jahr geht die Theaterreihe mit dem Unterhaltungsschauspiel "Licht im Dunkel" am Mittwoch, dem 20.01.2016 weiter. In der hochwertigen Produktion der Konzert- und Gastspieldirektion Landgraf sind unter anderem die Schauspielerinnen Birge Schade und Laia Sanmartin zu sehen. Broadway-Autor William Gibson bringt mit "Licht im Dunkel" eine biographische Episode aus dem Leben der berühmten Helen Keller auf die Bühne. Helen, die mit 19 Monaten durch eine Krankheit das Augenlicht und das Gehör verloren hat, kann sich nur durch Berührungen und Gesten verständlich machen. Ohne Grenzen aufgewachsen, ist das Mädchen mit sieben Jahren völlig verwildert. Niemand hätte es für möglich gehalten, dass dieses Mädchen einmal zu einer berühmten Autorin werden würde. Bis zu dem Tag, an dem die Lehrerin, Annie Sullivan, in ihr Leben tritt. Ein packendes Schauspiel über eine Lehrerin und eine Schülerin, die gemeinsam Unglaubliches schaffen.

Hugo Egon Balder, Jeanette Biedermann und René Heinersdorff werden am Mittwoch, dem 10.02.2016 mit der Komödie "Aufguss" auf der Theaterbühne stehen. Im Gastspiel des Theaters an der Kö erlebt das Publikum ein Wellness-Wochenende der besonderen Art. Dieter, erfolgreicher Selfmade- Man, möchte seiner Lebensabschnittsgefährtin ein ganz besonderes Geschenk machen, was allerdings einige Überredungskünste verlangt. Und Lothar, Chef einer Kinderklinik, möchte ein besonderes Geschenk bekommen, was diplomatisches Geschick und Diskretion erfordert. Zur Tarnung muss ihn seine Assistentin begleiten. Zwischen Sauna, Dampfbad und Kühltauchbecken kreuzen sich ihre Wege und mit jedem Aufguss steigert sich die Zahl der Missverständnisse, bis niemand mehr genau weiß, wer eigentlich was von wem will.

Am Mittwoch, 02.03.2016 ist die Komödie "Schick mir keine Blumen" nach dem berühmten Filmklassiker mit Doris Day und Rock Hudson zu sehen. In den Hauptrollen spielen Christiane Rücker und Max Schautzer. Der Hypochonder George Kimball ist überzeugt: Er ist unheilbar krank und glaubt nun, er müsse "Vorsorge" treffen. Er hat sich in den Kopf gesetzt, für seine bald zur Witwe werdende Frau Judy schnellstmöglich einen neuen Mann zu finden. Um für Judy keinerlei Mühen und Kosten zu hinterlassen, sorgt George außerdem mit einer Grabstätte für sich, seine Frau und deren potentiellen zweiten Gatten vor. Die stattliche Summe, die George dafür hinblättern muss, kann er vor Judy allerdings nicht geheim halten. Sie sieht für das merkwürdige Verhalten ihres Mannes nur einen Grund: George muss eine heim- liche Geliebte haben! Und als er das Werben eines anderen Mannes bei Judy auch noch begrüßt, fühlt sie sich in ihrem Verdacht bestätigt.

Saisonabschluss ist am Mittwoch, dem 20.04.2016 mit der Bühnenfassung des Kinowelterfolges "Ziemlich beste Freunde". In der Produktion des Tournee-Theaters Thespiskarren stehen Timothy Peach, Felix Frenken, Sara Spennemann und Michel Haebler auf der Bühne. Der reiche Phillipe ist seit seinem Paragliding-Unfall vom Hals abwärts gelähmt. Er hat genug vom scheinheiligen Mitleidsgetue seiner Umwelt und sucht einen neuen Pfleger. So tritt Driss, der Ex-Stäfling, in sein Leben. Seine unkonventionelle Art, sich um Phillipe zu kümmern und ihn nicht zu bemitleiden, gefällt ihm. Driss mischt die steife Entourage gehörig auf. Auch Philippe eröffnet dem Underdog Driss neue Lebensperspektiven und die beiden werden "ziemlich beste Freunde". Eine wunderbare Darstellung über den Zusammenprall der Kulturen und eine Geschichte voller Liebe und Vertrauen.


Wer sich gleich für mehrere Stücke interessiert, sollte über ein Theaterpaket nachdenken. Pakete sind ab sofort erhältlich und werden als 8-er, 6-er und Schnupperpäckchen angeboten. Das 8- er Paket umfasst alle acht Aufführungen, das 6-er Paket enthält sechs persönlich ausgewählte Theaterstücke und das Schnupperpäckchen die ersten oder letzten vier Stücke der Saison.
Einzelkarten sind ab dem 11.08.2015 für die ersten vier Stücke erhältlich und kosten 21 Euro/ 18 Euro/ 15 Euro (je nach Kategorie des Sitzplatzes).
Der Fachbereich Kultur der Stadt Erkrath berät gerne bei der Auswahl der passenden Plätze, zu den Inhalten der Stücke und anderen offenen Fragen. Zu finden ist er auf der Bahnstr. 16 in Zimmer 12 und 13 oder einfach und bequem telefonisch, per Email oder Online reservieren, die Karten werden dann auch kostenfrei nach Hause verschickt.


Tags:
  • Stadthalle Erkrath
  • Theaterstücke
  • Höchste Zeit - Jetzt wird geheiratet
  • Angelika Mann
  • Herbert Herrmann
  • Nora von Collande
  • Zauberhafte Zeiten
  • Licht im Dunkel
  • Hugo Egon Balder
  • Jeanette Biedermann
  • René Heinersdorff
  • Ziemlich beste Freunde

Copyright 2019 © Xity Online GmbH