15.11.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Neue Kataster für Solar- und Gründächer

Neue Kataster für Solar- und Gründächer

Wegweiser für Hausbesitzer

Auf einfachem Weg können Hausbesitzer ab sofort erkennen, ob die Dächer ihrer Gebäude für Solarthermie, Photovoltaik und zur Begrünung geeignet sind.

Düsseldorf - Das Umweltamt der Landeshauptstadt stellt dazu im Internet ein grundlegend überarbeitetes Solarkataster zur Verfügung. Es kann unter www.duesseldorf.de/umweltamt/klimaschutz/solarkataster aufgerufen werden. Gegenüber seinem Vorgänger gibt es viele neue Nutzungsmöglichkeiten. Im Zuge der regionalen Zusammenarbeit mit dem Rhein-Kreis-Neuss und dem Kreis Mettmann findet sich auf der Homepage der Stadt je ein Link zum jeweiligen Kataster des Nachbarkreises.
Inzwischen gibt es einen Wirtschaftlichkeitsrechner, in dem die durchschnittlichen aktuellen Konditionen berücksichtigt werden. Besonders probierfreudige Nutzer können diese Konditionen individuell anpassen und sogar die Solarmodule auf den geeigneten Teilflächen nach eigenem Wunsch anordnen. Eine anschauliche Anleitung dieser einfach zu bedienenden Anwendungen befindet sich ebenso auf der zugehörigen Internetseite wie viele Hinweise zur konkreten Planung von Solaranlagen.
Ebenfalls neu ist das Gründachkataster. Dort wird gezeigt, welche Teilflächen für die Einrichtung einer Dachbegrünung grundsätzlich geeignet sind und wie hoch die zu erwartende Einsparung an Abwassergebühren ist. Eine Dachbegrünung hilft durch die Verdunstungskühle des Regenwassers im Sommer, das Kleinklima in der Stadt positiv zu beeinflussen. Die Kühle mildert die Wärmebelastung in hoch verdichteten Innenstadtgebieten etwas ab. Gleichzeitig hält das Grün bei starken Regenfällen Wasser zurück und entlastet so das Kanalisationssystem. Wird eine Dachbegrünung mit einer Wärmedämmung kombiniert, stellt das Umweltamt Fördermittel aus dem Programm "Klimafreundliches Wohnen in Düsseldorf" zur Verfügung. Auch für Solarthermieanlagen zur Unterstützung der Heizung und für Speicher von Solarstrom gibt es Zuschüsse aus diesem Programm.
Fragen rund um die Themen Solarnutzung von Dächern und Dachbegrünung beantworten die Mitarbeiter im Umweltamt per E-Mail an klimaschutz@duesseldorf.de oder per Telefon unter 89-21094.

Copyright 2018 © Xity Online GmbH