Neue Bäume für Düsseldorf

Jetzt packen die Schüler mit an

Nun greifen auch Düsseldorfer Schülerinnen und Schüler zu Spaten und Gießkanne und helfen mit, den Stadtwald wieder aufzuforsten.

Düsseldorf - Unter Anleitung von Forstdirektor Paul Schmitz und Nina Jäger von der Waldschule beteiligen sich das Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium aus Benrath, das Theodor-Fliedner-Gymnasium Kaiserswerth und das Marie-Curie-Gymnasium Gerresheim an dem Projekt "Neue Bäume für Düsseldorf". Jeweils rund 100 Schülerinnen und Schüler im Alter von 12 bis 17 Jahren pflanzen dabei an drei aufeinanderfolgenden Tagen insgesamt 1.000 einheimische, 1,20 Meter große Laubbäume (Eichen, Buchen, Ahorne, Kirschen etc.) in Waldflächen, die besonders vom Sturm betrof-fen wurden.

Los geht es für die Pennälerinnen und Pennäler des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums aus Benrath, am Montag, 23. März, im Forstrevier Süd (Benrather Forst): Um 13.15 Uhr treffen sie sich mit Nina Jäger und Paul Schmitz am Waldeingang Paulsmühlenstraße kurz hinter der Autobahnbrücke. Von dort geht es dann weiter zum Pflanzort.

Für neue Bäume im Forstrevier Nord (Kalkumer Forst) sorgen am Dienstag, 24. März, die Jugendlichen des Theodor-Fliedner-Gymnasi-ums Kaiserswerth. Treffpunkt ist um 11.30 Uhr am Waldeingang Kalkumer Schlossalle/An der Anger.

Der Schlusspunkt der Aktion wird am Mittwoch, 25. März, im Forst-revier Mitte (Grafenberger Wald) vom Marie-Curie-Gymnasium Gerresheim gesetzt: Um 14 Uhr ist dort das Treffen auf der Pfeiffer Brücke, die über die Ludenberger Straße führt.

Die Pflanzaktion der Düsseldorfer Schülerinnen und Schüler wird die erste Pflanzaktion im Stadtwald nach dem Sturm sein. Im Herbst machen sich dann die Profis ans Werk und werden die großen Sturm-flächen professionell aufforsten. Insgesamt 40.000 junge Bäume werden dabei im Stadtwald gepflanzt - bis zum Ende der Aufforstung werden es voraussichtlich 100.000 Bäume sein.


Tags:
  • bäume
  • düsseldorf
  • pflanzen
  • schüler