24.04.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> "Natur ganz nah – gut leben in der Stadt!"

"Natur ganz nah – gut leben in der Stadt!"

Umwelttag findet am 5.Juni statt

Auf der Konferenz der Vereinten Nationen zum Schutz der Umwelt 1972 in Stockholm wurde der 5. Juni zum Tag der Umwelt erklärt.

Essen - Seit 1976 wird der Tag der Umwelt auch in Deutschland begangen. Dadurch soll das Bewusstsein dafür gestärkt werden, dass vor allem der Mensch die Vielfalt und Stabilität der Umwelt bedroht und eine große Verantwortung trägt diese zu erhalten. Das Motto des diesjährigen, deutschen Umwelttages lautet: "Natur ganz nah – gut leben in der Stadt!"

Mit einem Grün- und Freiflächenanteil von 53 Prozent und mehr als 60.000 Straßenbäumen ist Essen die drittgrünste Großstadt in Deutschland. Dies konnte durch frühzeitige Grünkonzepte zur Sicherung des Freiraumes erreicht werden. Im Rahmen des aktuellen Handlungsprogramms "ESSEN.Neue Wege zum Wasser" konnte das Netz an Grünverbindungen weiter verdichtet werden, so dass fast alle Einwohner der Stadt innerhalb von 300 Metern Entfernung von ihrer Wohnung eine öffentliche Grünfläche erreichen.

Diese und weitere Maßnahmen haben dazu beigetragen, dass die Stadt Essen als eine von insgesamt fünf europäischen Finalisten Chancen hat, 2016 "Grüne Hauptstadt Europas" zu werden.

Urbane Grünflächen leisten einen besonderen Beitrag zur Lebensqualität, denn sie schaffen Umweltqualitäten und verringern Umweltbelastungen. Hier gibt es die Möglichkeiten sich zu treffen, zu entspannen und den Stress des Alltags zu vergessen. Naturerfahrungen leisten besonders für Stadtkinder einen wichtigen Beitrag zur physischen und psychischen Entwicklung. Darüber hinaus tragen Grünflächen zum Gesundheits- und Umweltschutz bei, indem sie helfen, die Luftqualität zu verbessern, die Folgen des Klimawandels vor Ort abzumildern und die biologische Vielfalt zu erhalten.

Jeder Einzelne kann einen Beitrag leisten, die Attraktivität und Lebensqualität seines Umfeldes weiter zu steigern. Triste Innenhöfe können durch Bepflanzung in grüne Oasen umgewandelt werden. Ein naturnaher Umgang mit Regenwasser entlastet die Kanalisation und wirkt sich positiv auf den Wasserhaushalt sowie das Kleinklima aus. Begrünte Dächer sorgen durch Verdunstung des gespeicherten Regenwassers für Abkühlung und verbessern das Stadtklima und das Erscheinungsbild.


Tags:
  • Umwelttag
  • Natur
  • Grünflächen
  • Klimaschutz
  • Pflanzen
  • Bäume
  • Stadt
  • Freiflächen
  • Lebensqualität

Copyright 2018 © Xity Online GmbH