19.07.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Nationale Deutsche TT-Einzelmeisterschaften

Nationale Deutsche TT-Einzelmeisterschaften

Düsseldorfer kämpfen um Titel

Ein Quartett der Borussia geht auf Reisen und spielt dennoch nicht für den gemeinsamen Sieg.

Düsseldorf - Bei den heute, 28. Februar 2014, in Wetzlar beginnenden Deutschen Meisterschaften sind die Düsseldorfer Timo Boll, Patrick Baum, Christian Süß und Ricardo Walther zwar in Mannschaftsstärke am Start, verfolgen aber ganz individuelle Ziele. Bei den NDM geht es vor allem um das Prestige. Nach seiner überraschenden Finalniederlage im vergangenen Jahr gegen Steffen Mengel kann Timo Boll in diesem Jahr mit seinem 10. Sieg alleiniger Rekordhalter werden. Bislang muss er sich dieses Prädikat mit Eberhard Schöler und Conny Freundorfer teilen, die ebenfalls jeweils neun Titel erringen konnten. "Die Bestenliste hat für mich wirklich keine Bedeutung. Ich freue mich einfach auf die Veranstaltung und auf ein Wiedersehen mit vielen Fans meines alten Vereins aus Gönnern", so Boll, der "die Deutschen" zuletzt vor fünf Jahren gewann. "Ich konnte zwei Mal aus gesundheitlichen Gründen nicht antreten und zwei Mal waren andere stärker. Aber natürlich, wenn ich spiele, dann will ich auch gewinnen."
So darf man in diesem Jahr vor allem auf das Duell zwischen dem Rekord-Europameister und Dimitrij Ovtcharov gespannt sein. Der 25-Jährige stand bereits in drei Einzel-Endspielen der Titelkämpfe und ging immer leer aus. In den letzten Monaten hat sich "Dima" aber noch einmal deutlich gesteigert, steht in der Weltrangliste mittlerweile vor Boll und hat zuletzt die direkten Vergleiche gegen seinen Kumpel gewonnen.
Doch Stolperfallen auf dem Weg zum "Traumfinale" gibt es für alle Athleten genügend, denn traditionell spielen sich bei Deutschen Meisterschaften auch immer wieder die Sportler der zweiten Reihe ins Rampenlicht, wie zuletzt 2013 Alexander Flemming aus Hilpoltstein, der im Einzel das Halbfinale erreichte und im Doppel an der Seite von Jörg Schlichter sogar den Titel holte.
Außerdem wollen auch die anderen Borussen in der Rittal Arena ihr Können unter Beweis stellen und den Fokus der an den Haupttagen vermutlich ausverkauften Halle von Boll/Ovtcharov auf sich lenken. Patrick Baum laboriert weiterhin an Problemen in der Rückenmuskulatur, gilt aber in den Duellen gegen seine Nationalmannschaftskollegen immer als sehr gefährlich. Er wartet noch genauso auf seinen ersten Titel wie Youngster Ricardo Walther, der zuletzt auf der World Tour in Kuwait und Katar starke Leistungen zeigte.
Weitere Spielpraxis möchte Christian Süß in Wetzlar sammeln. 2010 holte er seinen bislang einzigen Einzel-Titel bei den NDM (im Finale gegen Boll). Nach einer langwierigen Knieverletzung hinkt er seiner einstigen Form derzeit aber hinterher.
Insgesamt gehen in Wetzlar je 48 Damen und Herren an den Start. Morgen beginnt zunächst die Qualifikation in acht Vierer-Gruppen. 16 Spieler qualifizieren sich für das Hauptfeld und treffen dort auf die 16 Gesetzten, zu denen alle Düsseldorfer gehören.

Copyright 2018 © Xity Online GmbH