"Nadel der Medici" verliehen

Preis für Engagement in der Corona-Krise

Corona-Sonder-Preisverleihung „Nadel der Medici“ geht an „Du?sseldorfer Kultur- Urgestein“ Christine Brinkmann und an die Musikerin & Schauspielerin Noémi Schröder

Düsseldorf - Der Anna Maria Luisa de Medici e.V. zeichnete in diesem Jahr mit der Corona-Sonder-Preisverlei-hung „Nadel der Medici“ Kulturschaffende aus, die sich in der Corona-Krise für die Kunst & Kultur-betriebe sehr engagiert haben. Die Corona-Sondernadel 2021 wurde vom Bürgermeister Josef Hinkel, Jury-Vorsitzenden und IHK Köln-Geschäftsführer Dr. Ulrich Soénius und Silke Rau Vorstandsmitglied Anna Maria Luisa de Medici e.V., in der Kategorie „Kulturengagement in Zeit von Corona“ an Noémi Schröder und in der Kategorie „Kunst & Kultur im öffentlichen Diskurs in Zeiten von Corona“ an Christine Brinkmann vergeben. Die Preisverleihung fand in kleinem feierlichem Rah-men im Goethe-Museum & Schloss-Jägerhof Düsseldorf statt.

Rund 40 Gäste aus Kunst, Kultur, Politik und Wirtschaft folgten der persönlichen Einladung. Dabei waren u.a. Bürgermeister Josef Hinkel in Vertretung für den Oberbürgermeister, Kulturdezernent Hans-Georg Lohe, Goldschmied-Künstler und Stifter der Nadel der Medici Georg Hornemann mit seiner Frau, Immobilien-Unternehmer Dr. Lutz Aengevelt und Dr. Wulff Aengevelt sowie der Direktor des Goethe-Museums Prof. Dr. Christof Wingertszahn mit dabei.

Der Vorstandsvorsitzende des Anna Maria Luisa de Medici e.V. – Arnd Petmecky – machte in seiner Begrüßung deutlich, dass es dem Verein, neben der normalerweise jährlichen Verleihung des Wirtschaftspreises „Nadel der Medici“, gerade jetzt in Zeiten von Corona wichtig war, allen ein Gesicht zu geben, die sich in der Krise für den Kunst- und Kulturbetrieb über alle Maßen engagiert und geholfen haben, den Blick auf die Not des Kulturbetriebs zu richten.

In den letzten 18 Monaten wurde uns vor Augen geführt, dass Kunst & Kultur wichtige und unverzichtbare Bestandteile für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft sind. Aus diesem Grund wurden Projekte aus allen Bereichen der Kultur (Kunst, Musik, Literatur, Tanz & Schauspiel) von der Jury berücksichtigt.

Stellvertretend für den Schirmherrn der Veranstaltung, Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller würdigte Bürgermeister Josef Hinkel in seinem Grußwort das große Engagement von Christine Brinkmann und Noémi Schröder mit ihren Kultur-Projekten in der Krise.

„Es ist mir eine Freude, mit der diesjährigen Corona-Sonder-Preisverleihung „Nadel der Medici“ zwei Künstlerinnen auszuzeichnen, die sich in besonderem Maße für Kunst und Kultur zu Zeiten der Corona-Pandemie eingesetzt haben. Christine Brinkmann und Noémi Schröder haben durch ihr großes Engagement gezeigt, wie wichtig es ist, selbst in Krisenzeiten den Blick nach vorne zu richten und Kunst und Kultur zu leben. Sie haben andere Kulturschaffende mit kreativen Ideen unterstützt, und dadurch den Menschen auch während der Pandemie ein kulturelles Angebot zu ermöglichen.“, so Bürgermeister Josef Hinkel.