Nachwuchs für die Feuerwehr Düsseldorf gesucht

Bewerbungsfenster für 2022 ist geöffnet

Bereits seit dem 19. August 2021 läuft die Bewerbungsphase für Ausbildungsplätze 2022 bei der Feuerwehr Düsseldorf.

Düsseldorf - Über vier verschiedene Wege haben jungen Menschen die Möglichkeit, direkt nach dem Schulabschluss, einer erfolgreich abgeschlossenen und anerkannten Berufsausbildung oder einem erfolgreichen Masterstudienabschluss ihre persönliche Karriere bei einer der größten Berufsfeuerwehren in Nordrhein-Westfalen zu starten.

Im Zuge der Ausbildungsoffensive konnten an den feuerwehreigenen Schulen die Kapazitäten sowohl für die feuerwehrtechnische als auch die rettungsdienstliche Ausbildung verdoppelt werden, um so auch weiterhin allen Auszubildenden die gleichbleibende qualitativ hochwertige Bildung anbieten zu können. Für das Jahr 2022 stehen somit wieder rund 80 Ausbildungsplätze in den verschiedenen Bereichen zur Verfügung.

Der Weg zur Feuerwehr Düsseldorf

Den traditionelle Einstieg stellt die Ausbildung zum/r Brandmeister*in dar, für die eine erfolgreiche und anerkannte Berufsausbildung Voraussetzung ist. Hierbei starten die angehenden Feuerwehrleute in eine 18-monatige Grundausbildung, die in den verschiedenen Modulen unter anderem praxisnahe Abschnitte an der Feuerwehrschule in Garath, Praktika auf einer Feuer- und Rettungswache sowie die rettungsdienstliche Ausbildung zum Rettungssanitäter vorsieht. Außerdem wird an der feuerwehreigenen Fahrschule die Führerscheinklasse C erlernt, um später auch die großen Feuerwehrfahrzeuge fahren zu können.

Die zweite Einstiegsmöglichkeit besteht über die sogenannte Stufenausbildung, die bereits seit 15 Jahren bei der Feuerwehr Düsseldorf angeboten wird. Direkt nach dem Schulabschluss haben junge Menschen ab einem Alter von 16 Jahren und fünf Monaten die Möglichkeit, in eine 37-monatige Ausbildung bei der Feuerwehr zu starten. In den ersten 19 Monaten werden die angehenden Feuerwehrleute im Rahmen überbetrieblicher Ausbildungen in den Gewerken Holz, Elektrotechnik, Metall sowie Sanitär, Heizung und Klima ausgebildet. Währenddessen findet wöchentlich an der Feuerwehrschule in Garath ein allgemeinbildender sowie sportlicher Unterricht statt. Danach schließt sich die 18-monatige Feuerwehrgrundausbildung analog der traditionellen Brandmeister*in-Ausbildung an.

Für Studierende mit einem Masterabschluss besteht außerdem die Möglichkeit, in eine zweijährige Ausbildung zum/r Brandreferendar*in zu starten. Hierbei ist es zunächst nicht entscheidend, in welchem Bereich das Studium absolviert wurde. Ein rein technisches oder naturwissenschaftliches Studium ist daher nicht Voraussetzung. Zu Beginn der Ausbildung lernen die angehenden Führungskräfte zunächst die wichtigsten Handgriffe bei der Feuerwehr im Rahmen der Feuerwehrgrundausbildung kennen. Hier erfolgt die Ausbildung ebenfalls sehr praxisnah, unterstützt von verschiedenen Wachpraktika, um für den späteren Einsatz für Düsseldorf gut gerüstet zu sein. Schon bald geht es in die verschiedenen Führungsausbildungen, die unter anderem am Institut der Feuerwehr Nordrhein-Westfalen in Münster absolviert werden. Nach weiteren Ausbildungsabschnitten bei anderen Berufsfeuerwehren im gesamten Bundesgebiet steigen die Absolventen in das Management der Feuerwehr Düsseldorf ein und fungieren dort in leitender Funktion in den Abteilungen Technik, Einsatz, Prävention oder Aus- und Fortbildung. Zusätzlich leiten sie als ranghöchste Führungskraft bei komplexen Bränden und Einsätzen der technischen Hilfeleistung die Geschicke der Feuerwehrleute vor Ort.

Die vierte Möglichkeit, seinen persönlichen Karriereweg bei der Feuerwehr Düsseldorf einzuschlagen, bildet eine dreieinhalbjährige Ausbildung zum/r Kfz-Mechatroniker*in. Als schulische Mindestvoraussetzung müssen die Auszubildenden einen Hauptschulabschluss mitbringen. Zum 1. August 2022 beginnt die Ausbildung in der feuerwehreigenen Kfz-Werkstatt. Dabei stehen die Instandsetzung, die Wartung und das Prüfen der komplexen fahrzeugtechnischen Systeme der Feuerwehr- und Rettungsdienstfahrzeuge auf dem Programm. Bereits da lernen die Auszubildenden, ein wichtiger Teil der Feuerwehr Düsseldorf zu sein. Denn nur, wenn Löschfahrzeuge, Drehleitern und Rettungswagen in einem einwandfreien technischen Zustand sind, können die Feuerwehrleute den Menschen in der Stadt schnelle Hilfe zukommen lassen.

So kann man sich bei der Feuerwehr Düsseldorf bewerben

Das Bewerbungsfenster wurde bereits zum 19. August 2021 geöffnet und bietet aktuell noch die Möglichkeit für alle Interessierten, sich über das Portal der Stadt online unter: https://ausbildung.duesseldorf.de/ zu bewerben. Weitere Informationen zu den einzelnen Einstiegsmöglichkeiten gibt es unter: https://www.duesseldorf.de/feuerwehr/karriere-bei-uns.html