25.09.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Nach Überfall in Thüringen Einsatz gegen Rechtsextreme

Nach Überfall in Thüringen Einsatz gegen Rechtsextreme

Haus und vier Wohnungen durchsucht

Eine Woche nach dem Überfall auf eine Feier im thüringischen Ballstädt hat die Polizei mehrere Gebäude durchsucht. Mehrere Angreifer hatten eine Feier des ortsansässigen Kirmesvereins gestürmt und zehn Menschen zum Teil schwer verletzt.

Eine Woche nach dem Überfall auf eine Feier im thüringischen Ballstädt mit mehreren Verletzten hat die Polizei einem Bericht des MDR zufolge mehrere Gebäude durchsucht. Es seien Beweismittel sichergestellt worden, sagte die Erfurter Oberstaatsanwältin Anette Schmitter-Hell dem Sender. Festnahmen gebe es bisher nicht. Laut MDR durchsuchten die Polizisten ein Haus in Ballstädt, wo drei Rechtsextreme gemeldet sind, sowie vier Privatwohnungen in Thüringen. Es seien auch Sprengstoff- und Drogensuchhunde im Einsatz gewesen.

In Ballstädt bei Gotha hatten mehrere Angreifer eine Feier des ortsansässigen Kirmesvereins gestürmt und zehn Menschen zum Teil schwer verletzt. Ein spezielles Ermittlerteam gegen Rechts beim Landeskriminalamt (LKA) übernahm die Untersuchungen. Es ermittelt wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs, der gefährlichen Körperverletzung und inzwischen laut MDR auch wegen Raubes.

© 2014 AFP


Copyright 2018 © Xity Online GmbH