Nach Tötungsdelikt in Düsseldorf-Oberbilk

Phantombilder der Tatverdächtigen veröffentlicht

Mit der Veröffentlichung von zwei Phantombildern erhöhen die Ermittler der "MK Mindener" den Fahndungsdruck auf die unbekannten Tatverdächtigen.

Düsseldorf - Zusätzlich sollen durch das Anbringen von Plakaten sowie Verteilen von Einwurfschreiben weitere Zeugen angesprochen werden.

Ein Spezialist des Landeskriminalamtes hat die Täterbeschreibungen von Zeugen zwischenzeitlich bildlich umgesetzt. Diese Phantombilder werden nun veröffentlicht. Zugleich erhoffen sich die Ermittler durch das Anbringen von Fahndungsplakaten und Verteilen von Einwurfschreiben, dass sich zusätzliche Zeugen melden.

Die Beschreibungen der beiden Unbekannten wurden ergänzt, bzw. konkretisiert. Demnach könnte es sich bei dem bislang als "Posthorn" beschriebenen Emblem auf der Oberbekleidung eines Tatverdächtigen auch um ein Logo des Logistikdienstleisters "DHL" gehandelt haben.

Hinweise nimmt die "MK Mindener" unter Telefon 0211-8700 entgegen.


Tags:
  • polizei
  • mord
  • düsseldorf