07.04.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Nach schwerem Unfall auf der A2

Nach schwerem Unfall auf der A2

Fahrerin stirbt noch an der Unfallstelle

Die Fahrerin des Unfallwagens ist trotz durchgeführter Reanimationsmaßnahmen an der Unfallstelle gestorben.

Düsseldorf - Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei war die 26-jährige Oberhausenerin gegen 8 Uhr mit ihrem Kia, von der A 2 aus Richtung Dortmund kommend, auf der Parallelfahrbahn des Autobahnkreuzes Oberhausen unterwegs, um auf die Tangente zur A 516 in Richtung Mülheim zu wechseln.

Aus bislang unklarer Ursache verlor sie im Bereich des Sichtdreiecks die Kontrolle über ihr Auto und schleuderte über die Schutzplanke. Das Fahrzeug kam erst rund 100 Meter hinter der Planke in einem Grünstreifen zum Stehen. Bei dem Geschehen wurde die 26-Jährige aus dem Wagen geschleudert. Trotz Reanimation an der Unfallstelle starb die Frau an ihren schweren Verletzungen.

Für die Unfallaufnahme und Bergungsmaßnahmen kam es zu Sperrungen der betroffenen Parallelfahrbahn und Tangente. Das Unfallaufnahmeteam der Düsseldorfer Polizei sicherte die Spuren. Die Ermittlungen zum genauen Hergang und den Umständen des Geschehens dauern an.


Copyright 2019 © Xity Online GmbH