17.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Nach Feuerwehreinsatz wegen Quecksilberfund

Nach Feuerwehreinsatz wegen Quecksilberfund

Polizei sucht nach möglicher Verursacherin

Nach dem Feuerwehreinsatz am vergangenen Samstag wegen des Fundes einer geringen Menge Quecksilber in einer Altstadt-Bar fahndet die Polizei nach der möglichen Verursacherin.

Düsseldorf - Bei der Düsseldorfer Feuerwehr ging am Samstagabend der Hinweis auf Quecksilber in einer Bar an der Akademiestraße ein. Die Einsatzkräfte fanden in der Bar eine geringe Menge des Schwermetalls und konnten es mit Spezialgeräten aufsaugen. Nach Auskunft der Feuerwehr bestand für die Angestellten und Gäste der Bar keine konkrete Gesundheitsgefährdung. Zur Ermittlung des Verursachers wurde die Kripo hinzugezogen. Zeugen beschrieben eine Frau, die gegen 17.30 Uhr erschienen sei und einen Kaffee im Lokal getrunken habe. Dann habe die Unbekannte gegen 17.45 Uhr die Bar verlassen. Im Anschluss stellten Angestellte im Bereich des Sitzplatzes der Frau die charakteristischen "Perlen" der zunächst unbekannten Substanz fest. Die Polizei ermittelt nun wegen des Unerlaubten Umgangs mit gefährlichen Abfällen sowie versuchter gefährlicher Körperverletzung.
Die Frau ist etwa 30 Jahre alt und circa 1,65 bis 1,70 Meter groß. Sie hat kurze dunkelblonde Haare und war mit einer schwarzen Hose und einer hellgrünen/türkisen Jacke bekleidet. Einige Zeugen hatten den Eindruck, dass sie italienisch oder spanisch sprechen würde. Hinweise werden erbeten an die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0211-870-8880.

Tags:
  • Quecksilberfund
  • altstadt
  • verursacherin
  • phantombild

Copyright 2018 © Xity Online GmbH