22.03.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Nach Explosion im Chempark

Nach Explosion im Chempark

Keine Gefährdung der Nachbarschaft

Nach der Explosion bei der Firma Huntsman im Chempark Krefeld-Uerdingen am Mittwoch, 5. August 2015, konnten neun der insgesamt zwölf verletzten Mitarbeiter bereits wieder aus ärztlicher Behandlung entlassen werden.

Krefeld - Ihre leichten Verletzungen hatten sie sich hauptsächlich durch Glassplitter zugezogen. Der Gesundheitszustand dreier weiterer Mitarbeiter - einer davon schwer verletzt - ist stabil. Das Huntsman-Gebäude, in dem sich die Explosion ereignete, ist zum Teil eingestürzt. Mit den Aufräumarbeiten wird gewartet, bis Gutachter im Auftrag der zuständigen Behörden ihre Beweissicherung abgeschlossen haben. Für die Sorge einer Asbestbelastung der Nachbarschaft gibt es nach derzeitigen Erkenntnissen keine Anhaltspunkte.

Bei dem Ereignis traten kurzzeitig Titandioxid und Stickstoff aus. Titandioxid ist ein weißes Farbpigment, das unter anderem in Zahnpasta enthalten ist. Der Luftmesswagen war im Einsatz, es wurden keine erhöhten Werte festgestellt. Die Nachbarschaft ist nicht betroffen.



Tags:
  • Chempark
  • Krefeld-Uerdingen
  • Explosion
  • Huntsman

Copyright 2018 © Xity Online GmbH