28.09.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Nach erneuten Überfällen auf Seniorinnen

Nach erneuten Überfällen auf Seniorinnen

Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus

Seit sich Anfang Mai dieses Jahres die Sachverhalte häufen, bei denen speziell im Düsseldorfer Norden älteren Damen vor allem die Halsketten geraubt werden, fahndet die Polizei intensivst nach den Verantwortlichen.

Düsseldorf - Eine eigens eingerichtete Ermittlungskommission unter dem Namen "EK Band" behandelt seither jeden dieser Fälle mit besonderer Sorgfalt und betreibt jeweils einen hohen Ermittlungsaufwand. Aber auch hoher Personalansatz in den betroffenen Wohngebieten, sowohl mit offener Präsenz, als auch vielen verdeckten Überwachungsmaßnahmen, führte bislang nicht zur Ergreifung eines der Täter. Auf die vielen Presseveröffentlichungen und die Verbreitung von Phantombildern erhielten die Ermittler lediglich eine Handvoll Hinweise, die sich leider nicht als heiße Spur herausstellten. Die Fahnder sind davon überzeugt, dass die Taten von mehreren unterschiedlichen Männern verübt werden. Wie viele Täter sich aktuell dieses Modus Operandis bedienen und ob sie untereinander bekannt sind, ist derzeit noch unklar.

Nun wenden sich Polizei und Staatsanwaltschaft abermals an die Öffentlichkeit. Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf setzt hierzu eine Belohnung aus:

Für Hinweise aus der Bevölkerung, die zu der Identifizierung und oder der Ergreifung des/der Täter(s) führen, der/die entweder einen oder mehrere Raubüberfall im Stadtgebiet Düsseldorf auf weibliche Geschädigte begangen hat/haben, und diesen Schmuck - insbesondere Halsketten - vom Körper riss, oder übergeordnet agierend, Täter zu der vorstehenden Tatverwirklichung anhielt, lobt die Staatsanwaltschaft Düsseldorf eine Belohnung in Höhe von 1.500 Euro aus.


Copyright 2019 © Xity Online GmbH