13.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Nach Bluttat in Düsseldorf und Erkrath

Nach Bluttat in Düsseldorf und Erkrath

Polizei nimmt Täter in Pizzeria fest

Ein bewaffneter Mann hat am Freitag, 28. Februar 2014, in einer Kanzlei in Düsseldorf-Flingern mehrere Menschen angegriffen und verletzt.

Düsseldorf - Eine Frau wurde getötet, zwei weitere Männer schwer verletzt. Das Bürogebäude am Höherweg 101 in Düsseldorf beherbergt unter anderem das Straßenverkehrsamt und den ADAC. Einsatzkräfte der Polizei waren im Großeinsatz. Ein Sondereinsatzkommando war vor Ort. Wenig später meldete die Polizei eine weitere Bluttat in Erkrath. Auch hier handelt es sich beim Tatort um eine Anwaltskanzlei. Hier wurde ebenfalls eine Frau getötet. Die Meldung über zwei weitere Leichen in der Nähe des Toni-Turek-Stadions stellte sich als "Fake" heraus. Ein telefonischer Hinweis lockte die Polizei auf eine falsche Fährte.
Danach flüchtete der Täter offenbar nach Goch im Kreis Kleve. Dort soll der 48 Jahre alte Geschäftsmann einen Mitarbeiter einer Pizzeria eines ehemaligen Mitarbeiters angegriffen und zwei Frauen verletzt haben. Der Mann konnte jedoch überwältigt und von der gerufenen Polizei festgenommen werden. Diese stellte durch Kontrolle der Personalien die Verbindung zu den anderen Taten her und der 48-jährige gestand.
Als mögliches Motiv für die Bluttat gilt laut Polizeiangaben das aktuelle Scheidungsverfahren des Täters. Im Zuge einer gerichtlichen Auseinandersetzung soll der 48-Jährige die Düsseldorfer Kanzlei verlassen und zu einer anderen Kanzlei in Erkrath gegangen sein, weil er sich nicht vertreten gefühlt haben soll. Näheres soll jedoch die weitere Vernehmung des Mannes ergeben.

Tags:
  • Düsseldorf
  • Amok
  • Erkrath
  • Flucht
Nach Bluttat in Düsseldorf und Erkrath
Werbung

Copyright 2018 © Xity Online GmbH