16.07.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Museum Folkwang startet neue Veranstaltung

Museum Folkwang startet neue Veranstaltung

Teilnehmer gesucht

Das neue Projekt findet unter dem Motto "Bunkerarchäologie. Spurensuche im Essener Stadtraum" statt.

Essen - Am kommenden Dienstag, 30. Juni 2015, 15 Uhr, findet das Projekt "Bunkerarchäologie. Spurensuche im Essener Stadtraum" zum ersten Mal statt. Die Veranstaltungsreihe läuft bis Mitte Oktober. Teilnehmen können Studierende aller Fachrichtungen, bevorzugt mit dem Schwerpunkt Kunst, Kunstpädagogik, Geschichte, Fotografie, Journalismus. Anmeldungen sind bis Dienstag, den 30. Juni 2015, möglich.

Die Narben des Zweiten Weltkrieges sind in Essen immer noch allgegenwärtig. Die Teilnehmer begeben sich zwischen Brachen und Bunkern direkt in der Stadt auf Spurensuche, sprechen mit Zeitzeugen, forschen im Essener Stadtarchiv und halten ihre Eindrücke mit der Fotokamera und in Notizen fest. Inspiriert von der Ausstellung Conflict, Time Photography (bis 4. Juli 2015) befassen sich die studentischen Teilnehmer mit künstlerischen Strategien im Umgang mit kriegerischen Konflikten. Neben der kritischen Reflexion der medialen Kriegsbilder und ihrer historischen und gesellschaftlichen Bedeutung steht vor allem der Essener Stadtraum mit seinen noch sichtbaren Relikten und Spuren des Krieges im Vordergrund. Zum Abschluss wird gemeinsam eine Publikation mit den produzierten Fotos erstellt, eine Art subjektives Tagebuch der Erinnerung, geleitet von der Frage, wie geschichtliche Ereignisse ein kollektives Gedächtnis prägen können.

Weiterer Termin: 1. Juli, 12 Uhr, Besuch des Stadtarchivs / Haus der Essener Geschichte mit Führung In Kooperation mit dem Haus der Essener Geschichte / Stadtarchiv. Die Teilnahme ist für Studierende kostenfrei. Mehr Infos zur Anmeldung etc. unter peter.daners@museum-folkwang.essen.de

 

 


Tags:
  • Essen
  • Folkwang
  • Museum
  • Projekt

Copyright 2018 © Xity Online GmbH