19.09.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Motorbrand führte zum Totalschaden

Motorbrand führte zum Totalschaden

55-Jährige blieb unverletzt

Am Donnerstagmorgen des 26. Februar 2015, gegen 10.55 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei zu einem PKW-Brand an der Brangenberger Straße in Velbert-Mitte gerufen.

Am Donnerstagmorgen des 26.02.2015, gegen 10.55 Uhr, wurden
Feuerwehr und Polizei zu einem PKW-Brand an der Brangenberger Straße
in Velbert-Mitte gerufen. Auf einem Parkplatz in Höhe des Hauses Nr.
10 war ein grüner PKW VW Multivan in Brand geraten, der von der
Velberter Feuerwehr schnell gelöscht werden konnte. Dennoch
verursachte der Motorbrand, der sich bis in den Fahrgastraum des 18
Jahre alten VW-Busses ausbreitete, wirtschaftlichen Totalschaden.

Bei der Ursache des Fahrzeugbrandes geht die Velberter Polizei
inzwischen von einem technischen Defekt am Motor des Transporters
aus. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass der 55-jährige
Fahrzeughalter am Morgen versucht hatte seinen VW zu starten. Trotz
mehrfacher Versuche starb der Motor aber immer wieder, zuletzt sogar
mit einem lautstarken Knallgeräusch sofort ab. Als der Mann daraufhin
die Motorhaube seines VW-Transporters öffnete, um nach der Ursache zu
schauen, schlug ihm nach eigenen Angaben eine Stichflamme entgegen.
Geistesgegenwärtig schloss der VW-Besitzer die Motorhaube seines
Busses sofort, bevor er unverzüglich den Notruf der Feuerwehr wählte.
Der 55-Jährige blieb unverletzt, an seinem VW-Bus entstand
Sachschaden in geschätzter Höhe von rund 5.000,- Euro.

Hinweis an die Medien: Polizeiliches Bildmaterial zu dieser
Mitteilung befindet sich in der Digitalen Pressemappe der KPB
Mettmann zum Download bereit und zur Veröffentlichung frei.




(© 2015 OTS)
Tags:
  • obs
  • Polizei
  • NRW

Copyright 2019 © Xity Online GmbH