16.11.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Morgen geht's dem Müll am Rheinufer an den Kragen

Morgen geht's dem Müll am Rheinufer an den Kragen

Der RhineCleanUp-Day macht klar Schiff

Das hat Europa noch nicht gesehen: Morgen, 15. September 2018, beteiligen sich rund 50 Städte an einer großen Müll-Sammelaktion entlang des Rheinufers.

Düsseldorf - Von der Quelle bis zur Mündung soll der Rhein dabei von Unrat befreit und wieder auf Vordermann gebracht werden. Die Idee dazu entstammt drei Köpfen aus Düsseldorf: Ingo Lentz hat sich als Sprecher der Messe Düsseldorf einen Namen gemacht, Dr. Klaus Vorgang ist Vorstandsmitglied beim Verkehrsverbund Rhein-Ruhr gewesen, und Joachim Umbach war viele Jahre bei der Neuen Rhein/Ruhr Zeitung (NRZ), ehe er Chefredakteur der Schwäbischen Zeitung wurde.

Zusammen mit dem Belgier Thomas de Groote, der aus der WorldCleanUp-Bewegung kommt, brachte man den RhineCleanUp-Day ins Rollen. Zu Beginn noch verhalten in den Erwartungen, hat das RhineCleanUp-Team schnell viele Anhänger gefunden. Zu diesen zählen Chur in der Schweiz, Friedrichshafen am Bodensee, Basel, Karlsruhe, Wiesbaden, Mainz, Bingen bis Bonn, Köln, Düsseldorf, Duisburg, Wesel, Emmerich ebenso wie die niederländischen Städte Arnheim, Utrecht und Rotterdam.

Alle Düsseldorfer, die tüchtig mit anpacken wollen, können am 15. September zu den zentralen Sammelstellen Paradiesstrand und Theodor-Heuß-Brücke oder direkt zum Rhein kommen. Weitere Informationen zum RheinCleanUp-Day gibt's hier 


Copyright 2018 © Xity Online GmbH