Mit verbotenen Pfefferspray unterwegs

Die Polizei leitet ein Ermittlungsverfahren ein

Am Dienstag, den 24. Mai 2016 kontrollierten die Beamten der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel in der Ortslage Altenberg einen tschechischen Staatsangehörigen, dabei stellten sie ein verbotenes Pfefferspray sicher.

Altenberg - Im Rahmen einer polizeilichen Kontrolle fanden die Beamten bei dem 46-Jährigen ein Pfefferspray, dieses verfügte nicht über das erforderliche amtliche Prüfzeichen. Dadurch entstand der Verdacht wegen eines Verstoßes gegen das deutsche Waffengesetz, dass Pfefferspray wurde daraufhin sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren gegen den 46-Jährigen eingeleitet.

Am selben Tag kontrollierten die Beamten im Bereich Breitenau einen rumänischen Staatsangehörigen. Als die Beamten seine Personalien überprüften, stellten sie fest, dass der 49-Jährige mit einem aktuellen Haftbefehl gesucht wird. Er wurde bereits im Jahr 2014 vom Amtsgericht Norderstedt wegen Diebstahls zu einer Geldstrafe in Höhe von 273,50 Euro verurteilt, diese hatte er aber nie bezahlt. Nachdem er die geforderte Geldstrafe vor Ort beglichen hatte, konnte er seine Reise im Anschluss an die polizeiliche Sachbearbeitung fortsetzen.


Tags:
  • obs
  • Polizei
  • Kriminalität
  • SN
  • Sachsen
  • Pfefferspray
  • verboten