14.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Messerangriff am Hauptbahnhof

Messerangriff am Hauptbahnhof

Stichverletzung im Brustbereich

Am Freitag verletzte ein 50 - Jähriger einen Mann am Hauptbahnhof in Köln mit einem Küchenmesser.

Köln - Freitagnachmittag kam es im Kölner Hauptbahnhof zu einer Messerattacke. Ein 50-jähriger Mann griff aus bisher ungeklärten Gründen einen 34- Jährigen mit einem Brotmesser an. Das Opfer erlitt eine Stichverletzung im Brustbereich, der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen.
Der vermeintliche Täter betrat die Wache der Bundespolizei mit einem Brotmesser in der Hand und den Worten: "Ich habe einen Mann erstochen!" Umgehend ließ er das Messer fallen. Innerhalb der nächsten Minuten kam eine Streife der Bundespolizei mit einem stark blutenden Mann in die Dienststelle. Dieser hatte eine Stichverletzung im oberen Brustbereich. Auf Nachfrage gab das Opfer an, grundlos angegriffen worden zu sein. Eine notärztliche Behandlung ergab, dass es sich nicht um eine lebensbedrohliche Verletzung handelte. Da der Beschuldigte sich ebenfalls bei der Attacke an der Hand verletzt hatte, wurden beide Personen unter polizeilicher Aufsicht in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der Tatverdächtige wurde festgenommen und sitzt derzeit in Untersuchungshaft. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.


Tags:
  • obs
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW
  • Hauptbahnhof
  • Köln
  • Küchenmesser
  • Untersuchungshaft
  • Krankenhaus
  • Tatverdächtiger
  • Stichverletzung

Copyright 2018 © Xity Online GmbH