16.07.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Menschenrechtsbeauftragter begrüßt Homoehe in USA

Menschenrechtsbeauftragter begrüßt Homoehe in USA

Strässer fordert Gleichstellung auch in Deutschland

Der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Christoph Strässer (SPD), hat die Entscheidung des Obersten US-Gerichtshofs zur Legalisierung der Homoehe in allen US-Bundesstaaten begrüßt.

Berlin - "Damit ist ein wichtiger Schritt in Richtung Gleichstellung erfolgt und die Diskriminierung bei der Eheschließung aufgrund der sexuellen Orientierung nunmehr in allen Bundesstaaten der USA abgeschafft", erklärte Strässer.

Strässer forderte, die US-Entscheidung sollte zum Anlass genommen werden, "auch hier in Deutschland weiter offen über die Gründe der bestehenden Unterschiede zwischen Ehe und Lebenspartnerschaft zu diskutieren - auch darüber, ob ein Festhalten an dieser Unterscheidung überholt ist". Er habe "die Hoffnung und Erwartung, dass wir auch in Deutschland zu einer kompletten Gleichstellung zwischen der Lebenspartnerschaft und der Ehe gelangen", erklärte der SPD-Politiker.

Strässer verwies darauf, dass er sich dafür einsetze, "dass bestehende Diskriminierungen aufgrund der sexuellen Orientierung und Identität vollständig abgeschafft werden". Während er dies regelmäßig bei Reisen in andere Länder betone, setze er sich genauso in Deutschland dafür ein.

Der Supreme Court der USA erklärte am Freitag Verbote von gleichgeschlechtlichen Eheschließungen in einer Reihe von Bundesstaaten für verfassungswidrig. US-Präsident Barack Obama sprach von einem "Sieg für Amerika".

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH