16.09.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Menschenkette gegen Rassismus in Bochum

Menschenkette gegen Rassismus in Bochum

Aktion am Sonntag in vier weiteren Städten

Unter dem Motto "Hand in Hand gegen Rassismus" haben am Samstag in Bochum rund 8500 Menschen eine Kette gebildet.

Bochum - Sie verbanden Hauptbahnhof, Kirmesplatz und Rathausplatz, wie die Organisatoren mitteilten. Mit der Aktion wollen sie ein Zeichen für ein weltoffenes und vielfältiges Deutschland setzen. Am Sonntag sind Menschenketten auch in Berlin, Hamburg, Leipzig und München geplant.

Zu den Organisatoren gehören etwa Amnesty International, Pro Asyl, Terre des Hommes, Brot für die Welt, Miseror, der Paritätische Gesamtverband und der DGB. Zu den Unterstützern zählen etwa die Schauspieler Benno Fürmann und Michaela May, der Kabarettist Urban Priol sowie der Musiker Michael "Breiti" Breitkopf von den Toten Hosen.

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH