25.05.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> "Mein Baumpate pflegt mich"

"Mein Baumpate pflegt mich"

Mit Schildern können Paten auf Pflege hinweisen

Die Verbindung der Düsseldorferinnen und Düsseldorfer zu "ihrem" Stadtgrün ist spätestens seit dem Pfingststurm Ela eine sehr enge.

Düsseldorf - Viele setzen sich etwa für die Pflege, den Schutz und den Erhalt "ihres" Baumes sowie "ihrer" Baumscheibe vor der eigenen Haustüre ein.

Der Aufwuchs an den Baumscheiben der Straßenbäume wird zweimal im Jahr durch beauftragte Firmen zurückgeschnitten. Wer als Baumpate neben "seinem" Baum auch "seine" Baumscheibe selber pflegen möchte, kann darauf mit dem neuen Steckschild "Mein Baumpate pflegt mich" hinweisen und somit routinemäßiges Abmähen der Baumscheiben verhindern.

Die Schilder gibt es kostenfrei im Gartenamt der Landeshauptstadt Düsseldorf, Kaiserswerther Straße 390, und in den zehn Bezirksverwaltungsstellen. Die Adressen der Bezirksverwaltungsstellen finden sich online

Tipps für Bäume in der Stadt 
Leider sind Bäume in der Stadt dauernden Belastungen ausgesetzt. Insbesondere das letzte Jahr hat gezeigt, wie wichtig dabei die Hilfe der Baumpaten ist. Für ihren Einsatz ist das Gartenamt dankbar und bittet die Düsseldorferinnen und Düsseldorfer, "ihr" Stadtgrün weiterhin tatkräftig zu unterstützen.

Damit die Bäume gesund bleiben und gedeihen, sollten folgende Tipps beherzigt werden:

Baumscheibenpflege: Das verwendete Pflanzsubstrat eignet sich nicht für eine Bepflanzung mit Stauden, Bodendeckern oder Balkonblumen. Wildblumenmischungen und Gräser hingegen gedeihen auf den Baumscheiben sehr gut und sind insektenfreundlich.
Kein Zaun: Einzäunungen der Baumscheiben sind wegen der Verletzungs- und Stolpergefahr im öffentlichen Straßenraum nicht erlaubt.
Keine zusätzliche Erde auffüllen: Ein Anfüllen der Baumscheiben mit zusätzlichem Boden im Wurzelhalsbereich schadet dem Baum und fördert Fäulnis und Pilzbefall. Der eingebaute Gießring darf ebenfalls nicht mit Bodenmaterial angefüllt werden.
Keine Rank- und Kletterpflanzen: Sie beeinträchtigen den Baum im Wachstum und erschweren die Baumkontrolle.
Baumpflege im Sommer - wenn jeder Tropfen zählt: Bei länger anhaltenden Trockenperioden freuen sich insbesondere jüngere Bäume über jeden Tropfen Wasser und werden sich dafür mir einem satten Grün bedanken. Einmal wöchentlich sollten sechs Eimer Wasser gegeben werden - das ist besser als einmal am Tag nur ein bisschen zu wässern.

Darüber hinaus sollten am Baum keine weiteren Pflegemaßnahmen erfolgen, da diese ausschließlich das Gartenamt durchführt.


Copyright 2019 © Xity Online GmbH