12.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Meilensteine des Düsseldorfer Städtebaus gewürdigt

Meilensteine des Düsseldorfer Städtebaus gewürdigt

Prof. Dr. Zöpel lobt städtebauliche Entwicklung

Als "untrennbar" für Düsseldorfs städtebauliche Entwicklung hat der ehemalige NRW-Städtebauminister Prof. Dr. Christoph Zöpel die Projekte Rheinufertunnel, Alter Hafen und Flughafenbrücke (A44) gewürdigt.

Düsseldorf - In einer Feierstunde im Rathaus aus Anlass des 25-jährigen Bestehens des Rheinufertunnels am Donnerstag, 6. Dezember, schilderte Zöpel die einmaligen Umstände, die in den 80er- und 90er-Jahren dazu führten, dass das Düsseldorfer Leben wieder unmittelbar an den Rhein rückte und der Verkehr auf einer Nord-Süd-Hauptachse unter die Erde verbannt werden konnte. Von Anfang an hatte der seinerzeitige Minister mit Verkehrsberuhigung, Flaniermeile und Denkmalschutz eine Verbesserung der Lebensqualität im Sinn. Weil Bürger und Kommunalpolitiker damals im Detail andere Baupläne verfolgten, wurde er zeitweise stark angefeindet. Zöpel spricht heute von der "zweitbesten Entscheidung meines Lebens" - nach der für die internationale Bauausstellung Emscherpark im Ruhrgebiet.

Doch die Düsseldorfer Politik spielte bei den Weichenstellungen und Entscheidungen für den Doppelstocktunnel neben dem Rhein mit. Oberbürgermeister Thomas Geisel lobte im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung "die überaus weitsichtige Entscheidung". Der Tunnel stehe für "kreative, mutige und nachhaltige Lösungen, die wir in unserer wachsenden Stadt auch weiterhin in vielen Bereichen brauchen". Geisel weiter: "Das Streiten hat sich gelohnt. Der Rheinufertunnel ist DAS Bauwerk, das den Düsseldorfer Städtebau am Rhein nach vorn gebracht hat und für zigtausende Bürger und Touristen zum Magneten geworden ist." An diese Erfolge, so betonten der OB und Planungsdezernentin Cornelia Zuschke unisono, soll das in diesem Jahr begonnene Stadtentwicklungskonzept "Blaugrüner Ring" anknüpfen.

Der Du?sseldorfer Architekten- und Ingenieurverein (AIV) hat den Rheinufertunnel 2018 als "Bauwerk des Jahrhunderts" ausgezeichnet. Volker Weuthen, Vizevorsitzender des AIV, überreichte dem Oberbürgermeister im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung im Rathaus eine Plakette, die anlässlich eines Bürgerfestes im Mai 2019 am Tunnel angebracht werden soll.

Zu den Ehrengästen der Veranstaltung zählten Landtagsvizepräsident Oliver Keymis, Ehrenoberbürgermeisterin Marlies Smeets, die ehemaligen Stadtdirektoren Jörg Bickenbach und Helmut Rattenhuber, der Gestalter der Oberfläche Prof. Niklaus Fritschi und viele Zeitzeugen. Viele Bürger hatten sich Bürgerkarten für die offizielle Jubiläumsfeier besorgt.


Copyright 2018 © Xity Online GmbH